Schalke-Kapitän Höwedes: Zum Karriereende geht es in die USA

Für Kapitän Benedikt Höwedes von Schalke 04 ist ein Abschied aus der Fußball-Bundesliga derzeit noch kein Thema. Dennoch will er vor seinem Karriereende etwas Neues wagen.

Benedikt Höwedes denkt noch nicht an Abschied (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)
Benedikt Höwedes denkt noch nicht an Abschied (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

„Ich werde so lange wie möglich in Deutschland und auf Schalke spielen“, sagte der Weltmeister der Sport Bild. Zu gegebenem Zeitpunkt will der 28-Jährige aber eine neue Erfahrung machen: „Zum Abschluss meiner Karriere habe ich noch den Wunsch, einmal im Ausland Fußball zu spielen – wahrscheinlich in Übersee.“

Vorher gilt es für den Abwehrspieler, mit Schalke erfolgreich zu sein. „Ich will hier noch einen Titel holen“, so Höwedes: „Der Pokal ist meistens die einfachste, weil schnellste Variante. Manchmal kann der Weg aber sehr schwierig sein, wenn man sieht, gegen wen wir jetzt auswärts ran müssen.“ Die Königsblauen treffen im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Rekordsieger Bayern München.

Schalke will Höwedes auch nach seiner Laufbahn die Treue halten: „Der Verein wird immer ein Teil von mir bleiben. Auch nach meiner Karriere werde ich sicherlich in irgendeiner Weise mit Schalke in Verbindung bleiben.“

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio