Bundesliga

Die Schiri-Ansetzungen für den 18. Spieltag

am

München – Sie stehen jeden Spieltag in der Kritik und selten wird ein gutes Haar an ihnen gelassen: Die Schiedsrichter. Auch zum Rückrunden-Auftakt sind wieder neun Unparteiische im Einsatz. Hier lesen Sie, wer wo welches Spiel pfeift.

Zwayer in Hamburg

Los geht es am Freitagabend beim Spiel HSV gegen Bayern München mit Felix Zwayer. In der Bundesliga seit 2009, pfeift Zwayer sein 90. Bundesliga-Spiel.

Die Nachmittagsspiele am Samstag sind wie folgt verteilt:

Das Spiel 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart betreut Manuel Gräfe. Seit 2004 ist er Bundesliga-Schiedsrichter und in seinem 186. Einsatz.

Hannover 96 gegen den SV Darmstadt 98 pfeift Deniz Aytekin. Der Unparteiische aus dem bayerischen Verband feiert Jubiläum, sein 100. Spiel (seit 2008 in der Bundesliga).

Hertha BSC gegen den FC Augsburg wird geleitet von Tobias Stieler. Mit 41 Bundesliga-Spielen der Unerfahrenste an diesem Spieltag. Stieler ist allerdings seit 2014 auch FIFA-Schiedsrichter (seit 2012 in der Bundesliga).

Das Spiel TSG Hoffenheim gegen Bayer 04 Leverkusen wird gepfiffen von Marco Fritz. Seit 2009 in der Bundesliga leitet er sein 79. BL-Spiel.

FC Ingolstadt gegen FSV Mainz 05. Florian Meyer bereut dieses Spiel mit der geballten Erfahrung von 272 Bundesliga-Spielen seit 1998.

Das Topspiel am Samstagabend Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund pfeift der Doktor höchstpersönlich: Dr. Felix Brych in seinem 196. Einsatz seit 2004.

Eintracht Frankfurt gegen VfL Wolfsburg wird von dem ebenfalls ehr erfahrenen Knut Kircher angepfiffen. Er hat immerhin 228 Spiele seit 2001 auf dem Buckel.

Und das letzte Spiel des Spieltags übernimmt Christian Dingert. FC Schalke 04 gegen den SV Werder Bremen ist sein 63. Spiel seit 2010.

[dppv_emotions]

Über Philip Wegmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.