Bundesliga

Sorg: „Schweine-Spiel“ gegen Darmstadt

am

München – Hannover steckt als Tabellen-Siebzehnter mitten im Abstiegskampf. Zum Rückrundenauftakt muss 96 zum Aufsteiger und direkten Konkurrenten nach Darmstadt. Abwehrspieler Oliver Sorg (25) erwartet eine kampfbetonte Begegnung.

„Es wird ein Schweine-Spiel“

„Ich denke, es wird ein Schweine-Spiel, in dem es schwierig wird, schönen Fußball zu zeigen“, sagte er der Bild-Zeitung. Es werde vor allem auf die Zweikämpfe ankommen. Der ehemalige Freiburger will mit seinem Team „alles wieder geradezubiegen, was wir in der Vorrunde verbockt haben“.

Nur 14 Punkte aus 17 Spielen – das kostete Trainer Michael Frontzeck (51) nach der Hinrunde den Job. Von Nachfolger Thomas Schaaf (54) ist Sorg derweil sehr angetan: „Er hat sein System und seine Vorstellungen genau im Kopf. Er stoppt das Training oft und verbessert. Das gefällt mir.“

„Möchte ich nicht wieder erleben“

Sorg möchte unbedingt den Gang in Liga 2 verhindern, auch weil er das Gefühl des Abstiegs aus der vergangenen Saison kennt. Damals fehlte seinem SC Freiburg am Ende ein Treffer zum Ligaverbleib. „Da ist die eine oder andere Träne geflossen. So etwas möchte ich nicht wieder erleben.“ Der Außenverteidiger ist aber zuversichtlich, dass es für Hannover am Ende reichen wird: „Ich bin sehr optimistisch, dass wir es schaffen.“

[dppv_emotions]

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.