England

Kein Freifahrtschein für Schweinsteiger

am

München – Ex-Profi und Sport-Bild-Kolumnist Lothar Matthäus kritisiert Bastian Schweinsteiger scharf und benennt bereits neue Kandidaten für das Kapitänsamt bei der Nationalmannschaft. Den Mittelfeldspieler sieht er als nicht mehr gesetzt an und stellt ihm keinen Freifahrtschein für die EM aus.

Matthäus: Schweinsteigers Standing bröckelt

Bastian Schweinsteiger fällt bei Manchester United bereits wochenlang aus. Der Mittelfeldspieler findet so vier Monate vor Start der Europameisterschaft in Frankreich nicht zu seiner gewohnten Form zurück. Ex-Profi Lothar Matthäus kritisierte in seiner Kolumne bei Sport Bild: „Ein Kapitän ohne Form kann keine Mannschaft führen! Bei Bastian gibt es grundsätzlich das Problem, dass er seit zwei, drei Jahren häufig verletzt ist. Jede Blessur, jedes Länderspiel, das Schweinsteiger verpasst, schwächt ihn. Sein Standing bei Manchester United ist nicht das, welches die deutschen Kapitäne in den letzten Jahren hatten: Sie waren Führungsspieler in ihren Klubs. Bastian steht dagegen zu selten auf dem Platz – und wenn, dann meistens nicht über 90 Minuten.“

Kein Freifahrtschein für Schweinsteiger

Beim FC Bayern München wurde genau überlegt, ob Schweinsteiger dem Verein wirklich noch weiterhelfen könnte. Der 31-Jährige ging deshalb im letzten Sommer für neun Millionen Euro zu Manchester United und wurde dort mit hohen Erwartungen, die er bislang nicht erfüllen konnte, empfangen. Den Ur-Bayer warfen allerdings permanent Verletzungen und Blessuren aus der Bahn. Wackelt jetzt sogar die Teilnahme bei der Europameisterschaft in Frankreich? Matthäus zeigt sich sicher, dass ihm Joachim Löw die Binde nicht wegnimmt, wenn er fit wird. Einen Freifahrtschein für die Stammelf werde Schweinsteiger, so der Experte, allerdings nicht ausgestellt bekommen.

Schweinsteiger muss sich hinten anstellen

Im Mittelfeld gehe es im Kampf um die freien Plätze eng zu. Matthäus sprach Klartext: „Es gibt in der Mittelfeld­zentrale zwei Positionen und große Konkurrenz: Toni Kroos war bei der WM der beste deutsche Spieler und ist bei Real Madrid absolut gesetzt. Er ist für mich nicht wegzudenken. Sami Khedira hat in den vergangenen zwei Jahren wahnsinnige Erfahrungen gesammelt, in Turin schwärmen sie von seinen Qualitäten. Und mit Ilkay Gündogan gibt es einen zusätzlichen Konkurrenten, der 2014 wegen seiner Verletzungen nicht mit auf den WM­-Zug aufspringen konnte. Zurzeit haben diese drei Schweinsteiger ganz klar überholt.“

Wer übernimmt die Binde?

Matthäus geht bereits Kandidaten durch, die die Binde von Schweinsteiger übernehmen könnten, sollte dieser nicht auf dem Feld stehen. Neben Manuel Neuer sieht der Weltmeister von 1990 auch noch Jerome Boateng und Thomas Müller als die Topkandidaten für das Kapitänsamt bei der Nationalmannschaft. Er fordert: Löw dürfe an Schweinsteiger nicht wegen seiner früheren Verdienste festhalten.

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.