Sieg im Sachsen-Derby: Dresden rückt auf Rang fünf vor

Dynamo Dresden hat in der 2. Bundesliga die Spitzengruppe wieder in Sichtweite.

Kutschke glänzte mit zwei Toren beim Derbysieg (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)
Kutschke glänzte mit zwei Toren beim Derbysieg (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Der achtmalige DDR-Meister gewann das Sachsenderby bei Erzgebirge Aue überraschend deutlich mit 4:1 (4:0) und schob sich mit 34 Punkten auf Rang fünf vor.

Die Tore für Dynamo erzielten Jannik Müller (16.), Niklas Kreuzer (21.) und Stefan Kutschke (39./45.+2). Für Aue traf Dimitrij Nazarow (60.) per Foulelfmeter. Durch den neunten Saisonsieg nahmen die Dresdner erfolgreich Revanche für das 0:3 im Hinspiel.

Für Aue wird die Lage im Tabellenkeller immer prekärer. Die Mannschaft von Trainer Pawel Dotschew blieb im vierten Spiel in Folge ohne Sieg und steht als Schlusslicht weiter mit dem Rücken zur Wand.

Vor 10.000 Zuschauern in der ausverkauften Stadionbaustelle schlugen die Gäste nach gut einer Viertelstunde erstmals zu. Aues Keeper Martin Männel konnte den Ball nach einem Kopfball von Kutschke nur vor die Füße von Jannik Müller klatschen, und der frühere Kölner erzielte aus kurzer Distanz seinen ersten Saisontreffer.

Fünf Minuten später waren die Schwarz-Gelben wieder zur Stelle. Nach einem Zuspiel von Andreas Lambertz schloss Kreuzer zum 2:0 ein. Noch vor der Pause sorgte Kutschke mit seinen Saisontreffern Nummer acht und neun für klare Verhältnisse.

Aue gab sich im zweiten Durchgang nicht auf und kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Nazarow zum Anschlusstreffer. Bereits in der Vorwoche hatte Nazarow beim 1:1 in Braunschweig per Strafstoß getroffen. In der 70. Minute traf Mario Kvesic den Pfosten.

Bei Dresden überzeugten die Torschützen Kreuzer und Kutschke, bei den glücklosen Gastgebern stachen Nazarow und in einigen Szenen Keeper Männel heraus.

 

 

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio