International

„Nur“ noch sechs Jahre Sperre für Blatter und Platini

am

München – Die Berufungskommission der FIFA hat die Sperren von Präsident Joseph Blatter und UEFA-Chef Michel Platini von jeweils acht auf sechs Jahre gesenkt.

Zahlung für Beratertätigkeit oder Schmiergeld?

Blatter und Platini waren über eine dubiose Zahlung von 1,8 Millionen Euro gestolpert, die Platini im Jahr 2011 von Blatter angeblich für lange zurückliegende Beratertätigkeiten erhalten hatte. Die Ermittler vermuten Schmiergeld für Blatters Sieg bei der Präsidentschaftswahl im Sommer 2011. Beide hatten immer wieder die Rechtmäßigkeit der Zahlung beteuert.

Die einstigen Weggefährten und Freunde können nun noch vor dem Internationalen Sportgerichtshof Cas gegen das Urteil Einspruch erheben. Beide haben ihren Widerspruch bereits angekündigt. Blatter sagte zudem, er sei über das Urteil „enttäuscht“.

Teilerfolg für Blatter

Ein Teilerfolg: Die Ankläger der FIFA hatten sogar eine lebenslange Sperre beantragt, die nun abgewiesen wurde. Am Freitag wird ein Nachfolger für Joseph Blatter gewählt. Die beiden Top-Favoriten sind laut Medienberichten UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino und Scheich Salman bin Ibrahim al Chalifa (Bahrain).

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.