Bundesliga

Peter Stöger macht den Herz-Check

am

München – Nach dem Rücktritt von Huub Stevens sorgen sich auch andere Trainer um ihre Gesundheit. Dazu zählt Peter Stöger vom 1. FC Köln.

Stöger hospitierte bei Stevens

Stöger und Stevens kennen sich gut. Einst hatte der Österreicher beim Niederländer hospitiert. Zuletzt standen sie sich an der Außenlinie gegenüber. Das krankheitsbedingte Ausscheiden von Huub Stevens traf auch Stöger: „Ich werde aber jetzt sicher keine Genesungsgrüße über die Medien abschicken. Das mach ich schon persönlich“, so Stöger gegenüber dem Express. Der Kölner Trainer sorgt ebenfalls vor. „Von Zeit zu Zeit mache ich einen Check“, berichtete der 49-Jährige.

Keine Vorlagen von der DFL

Bei den Fußballprofis sind medizinische Checks vorgeschrieben – bei den Trainern nicht. Das Peter Stöger bei seinem Amtsantritt in Köln zum Herz-Check musste, stellt eine seltene Ausnahme dar. „Da bin ich aufs Rad gestiegen, das stimmt. Das war wegen der Versicherung. Weil ich Ablöse gekostet habe, musste das damals sein. Üblich ist das sonst nämlich nicht.“ Vielleicht sollte sich die DFL auch hier etwas öffnen.

Über Daniel Michel