Stöger zeigt Verständnis für Schmadtke

München – „Eierkopp“ – für diese Bezeichnung musste Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke am Samstag beim Spiel gegen Werder Bremen auf die Tribüne. Schiedsrichter Guido Winkmann fasste diese Bezeichnung als Beleidigung auf, während Schmadtke es laut eigenem Bekunden gar nicht als Beleidung angesehen hatte.

Peter Stöger spielte einst bei der WM 1998 für Österreich. Foto: Ralf Juergens / Getty Images
Peter Stöger spielte einst bei der WM 1998 für Österreich. Foto: Ralf Juergens / Getty Images

Stöger hat Verständnis für Schmadtke

Nun nimmt auch Köln-Trainer Peter Stöger seinen Sportchef in Schutz – mit einer Brise Wiener Humor. „Ich hoffe, dass das keine Beleidigung ist. Weil das sagt er jeden Tag zu mir. Entweder bin ich eine Bratwurst oder ein Eierkopp“, witzelte Stöger im Volkswagen Doppelpass des TV-Senders Sport1.

Stöger indessen legte nach und erklärte, die Schiedsrichter hätten den FC in den vergangenen Spielen oftmals mit Fehlentscheidungen benachteiligt. Stöger hofft deshalb auf Verständnis für seinen Kollegen. „Mit dieser Vielzahl solcher Situationen, kann das schon passieren. Wer Jörg Schmadtke kennt, weiß dass es nicht böse gemeint war.“

 

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit