Stuttgart und Wolfsburg im Topspiel-Ticker

München – Nachdem die Nachmittagsspiele beendet waren stand am Abend nun das Topspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem VfL Wolfsburg an. In einem temporeichen Spiel waren es die Hausherren aus Schwaben, die am Ende verdient mit 3:1 gewannen. fussball.news war für sie von Anfang an im Liveticker dabei.

 

Das war’s dem Topspiel-Ticker!

Mit dem 3:1 der Stuttgarter gegen Wolfsburg endet der heutige Fußballtag in der Bundesliga. fussball.news hofft, dass Sie viel Spaß hatten und wünscht Ihnen noch einen schönen Abend. Vielen Dank!

20:24

Schlusspfiff in Stuttgart

Pünktlich pfeift Brych die Partie in Stuttgart ab. Am Ende setzt sich der VfB gegen die Gäste aus Wolfsburg verdient mit 3:1 durch. Besonders bei Kontern zeigten sich die „Wölfe“ äußerst anfällig. Erst nach dem Platzverweis durch Sunjic Mitte der zweiten Hälfte wurde es noch einmal spannend. Doch am Ende hielt die VfB-Abwehr und ließ keinen weiteren Treffer der Wolfsburger zu.

90. +4

Stuttgart fährt den Konter

Die Schwaben gehen zu dritt auf zwei Wolfsburger zu und kontern schnell. Doch anstatt auf das vierte Tor zu gehen, läuft Werner mit dem Ball zur Eckfahne, wo er den Ball aber gleich wieder vertendelt.

90. +3

Kostic verlässt das Feld

VfB-Trainer Kramny reagiert auf die Verletzung von Kostic und bringt nun mit Alexandru Maxim einen Außenstürmer für den Serben.

90. +1

Verletzungspause in Stuttgart

Kostic bleibt tief in der Hälfte der Wolfsburger aufgrund eines Krampfes liegen. Dabei zeigt der Serbe deutlich, dass er ausgewechselt werden muss.

90.

Tyton rettet für den VfB

Nach einer VfL-Flanke köpft Stuttgarts Niedermeier den Ball vor die Füße von Caligiuri, der sofort aus 14 Metern abzieht. Doch wieder ist Tyton zur Stelle und pariert stark.

89.

Kruse scheitert an Tyton

Der Wolfsburger bekommt nach einer Flanke den Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes. Doch Kruses Flachschuss im Anschluss ist für Tyton kein Problem, sodass der Torhüter den Ball festhält.

86.

Tashchy kommt beim VfB für Klein

Der starke Klein verlässt unter stehenden Ovationen das Spielfeld und wird durch Tashchy ersetzt.

84.

Kruse mit dem Kopfball

Träsch schlägt aus dem rechten Halbfeld eine Flanke auf Höhe des Elfmeterpunktes, wo er Max Kruse findet. Dessen Kopfball ist jedoch zu hoch angesetzt, sodass die Kugel einen Meter über das Tor geht.

83.

Wechsel bei Wolfsburg: Rodriguez für Schürrle

Nach einer schwachen Leistung von Schürrle reagiert Dieter Hecking und bringt mit Francisco Rodriguez einen Mittelfeldmann.

82.

Jung mit der Riesenchance zum Anschlusstreffer

Das muss das 2:3 für Wolfsburg sein. Schäfer setzt sich auf dem linken Flügel durch und bringt den Ball halbhoch in die Mitte. Nachdem Dost sowie Stuttgarts Tyton am Ball vorbeirauschen, steht Sebastian Jung am langen Pfosten komplett frei, köpft den Ball aber aus vier Meter über das leere Tor.

80.

Naldo aus der Distanz

Immer wieder versuchen es die „Wölfe“ über die Außenpositionen zum Erfolg zu kommen. Doch immer wieder ist ein Bein eines Stuttgarters dazwischen. So nimmt sich Naldo aus 25 Metern ein Herz, schlägt den Ball aber sechs Meter über den Kasten.

78.

Gelbe Karte für Niedermeier

Der Stuttgarter grätscht Andre Schürrle an der Mittellinie um, weshalb es zurecht Freistoß für die Gäste gibt. Niedermeier zeigt sich im Anschluss nicht mit der Entscheidung des Schiedsrichters einverstanden und schubst diesen. Brych zückt daraufhin die gelbe Karte.

76

Dost fordert Elfmeter

Nach einer Flanke von Naldo kommt Dost im Zweikampf mit Schwaab zu Fall. Der hat dabei beide Hände am Körper des Angreifers, der Schiedsrichter bewertet diese Situation jedoch nicht als Foul und lässt die Partie weiterlaufen.

74.

Wechsel beim VfB: Baumgartl für Didavi

Die Hausherren reagieren auf den Platzverweis von Sunjic und bringen mit Timo Baumgartl einen Innenverteidiger. Für ihn verlässt Doppeltorschütze Daniel Didavi den Platz.

72.

Gelb-Rote Karte für Sunjic

Die Stuttgarter spielen in den letzten 20 Minuten nur noch zu zehnt. Sunjic kommt gegen Dost deutlich zu spät und grätscht mit dem gestreckten Bein ins Sprunggelenk des Holländers. Brych zückt dafür zurecht den Gelben Karton, wodurch der VfB-Verteidiger vorzeitig zum Duschen muss. Dost muss an der Seitenlinie von den Ärzten behandelt werden.

70.

Gelbe Karte für Andre Schürrle

Das war ein Foul der Marke „Frustfoul“ Didavi tunnelt an der Außenlinie Arnold und wird dann von hinten von Schürrle übel von den Beinen geholt. Dafür sieht der Wolfsburger dann folgerichtig die gelbe Karte.

68.

Wechsel bei den Wölfen

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking reagiert und vollzieht den zweiten Wechsel der Partie. Für Joshua Guilavogui kommt nun Sebastian Jung in die Partie.

66.

Werner fast zum Vierten!

Wieder hebeln die Stuttgarter die Abwehr des VfL mit einem langen Ball aus den Angeln. Timo Werner ist wieder das Ziel, kommt jedoch um Bruchteile von Sekunden zu spät. Benaglio rettet im letzten Moment.

65.

Wolfsburg kommt nicht durch

Weiterhin spielen sich die Spieler des VfL Wolfsburg den Ball meist in der eigenen Hälfte hin und her. Die Abwehr der Stuttgarter lässt derzeit keinen Raum für das Kombinationsspiel der Gäste.

62.

VfL weiterhin ideenlos

Die Wolfsburger besitzen zwar zu rund 60% den Ball, können diese Überlegenheit aber nicht in Torgefahr ummünzen. Die Hausherren dagegen spielen äußerst clever und setzen durch Konter immer wieder Nadelstiche.

59.

Gelbe Karte für Sunjic

Stuttgarts Sunjic sieht für ein Foul die gelbe Karte. Es war der 5. gelbe Karton für den Verteidiger in dieser Saison, womit er zum Rückrundenauftakt des VfB gesperrt ist.

56.

Fast das 4:1 durch Werner!

Wieder steuert der Youngster nach einem Konter alleine auf das Wölfe-Tor zu. Jedoch steht wieder Benaglio im Weg und pariert den Schuss aus elf Metern überragend.

55.

Pfostenschuss für den VfL

Da wäre fast der Anschlusstreffer für den VfL. Kruse bringt den Ball flach nach innen, findet aber nur Stuttgarts Niedermeier, der den Ball unglücklich an den eigenen Pfosten abfälsch, jedoch mit dem Schrecken davonkommt.

55.

Foul von Niedermeier an Dost

In der Wolfsburger Hälfte agiert Stuttgarts Niedermeier zu ungestüm gegen Dost und erhält somit einen Freistoß gegen sich. Danach beschwert sich Niedermeier mehrfach und wird von Schiedsrichter Brych ermahnt.

51.

Die Wölfe suchen die Antwort

Andre Schürrle erkämpft sich auf der linken Außenbahn den Ball und schickt auf der Außenlinie Träsch. Der findet Dost, der sich aber verdribbelt und abermals an der VfB-Abwehr hängen bleibt.

49.

TOOOR für Stuttgart!

Blitzstart für den VfB durch Daniel Didavi! Florian Klein spielt 20 Meter zentral vor dem gegnerischen Tor auf Didavi, der aus 15 Metern sofort mit links abzieht. Der Ball landet im Anschluss unhaltbar im linken oberen Torwinkel.

47.

Weiter geht’s in Stuttgart!

Die Wölfe stoßen zu Beginn des zweiten Durchgangs an. Beim VfL gibt es auch eine personelle Änderung. Für den blassen Draxler ist nun Bas Dost im Spiel.

46.

Halbzeit in Stuttgart

Mit einer verdienten 2:1-Führung der Stuttgarter gegen Wolfsburg gehen beide Mannschaften in die Kabine. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Gegentor durch Maximilian Arnold fingen sich die Gäste und drehten durch Tore von Didavi und Kostic die Partie komplett. Im Anschluss hatten die Schwaben mehrfach die Möglichkeit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

45.

Freistoß für die „Wölfe“

Nach einem Foulspiel auf Höhe der Mittellinie gibt es Freistoß für die Gäste. Schäfer schlägt im Anschluss einen hohen Ball in den Strafraum. Nach einem Luftduell zwischen einem Stuttgarter und einem Wolfsburger pflückt VfB-Keeper Tyton das Leder sicher aus der Luft.

44.

Werner alleine vor Benaglio!

Das muss das 3:1 für den VfB sein. Nach einem Steilpass spekuliert Wolfsburg auf Abseits, doch die Fahne des Assistenten bleibt zurecht unten. Werner, der den Ball erhält und in den Strafraum eindringt, scheitert daraufhin jedoch am herauseilenden Benaglio.

42.

Naldo weit drüber

Derzeit tut sich Wolfsburg äußerst schwer, nennenswerte Torchancen herauszuspielen. So ist es Innenverteidiger Naldo, der aus 27 Metern abzieht. Doch der Abschluss des Brasilianers geht deutlich drüber.

39.

Stuttgart mit starkem Pressing

Die Gastgeber laufen derzeit die Wolfsburger schon in deren eigenen Hälfte an und zwingen die „Wölfe“ so zum Ballverlust. Doch nach einem Ballgewinn durch Kostic landet der Ball im Seitenaus.

37.

Rupp an den Pfosten!

Fast erhöht Stuttgart auf 3:1. Abermals setzt sich Werner auf der rechten Seite durch. Mit seiner flachen Hereingabe findet er in Rupp einen gewünschten Abnehmer. Dieser setzt sich im Strafraum noch gekonnt gegen einen Wolfsburger durch, trifft aber aus zehn Metern nur den linken Pfosten.

35.

Caligiuri mit der Chance

Die Wolfsburger wollen eine schnelle Antwort auf das Gegentor geben und suchen durch Caligiuri den Abschluss. Die Volleyabnahme des Deutsch-Italieners geht jedoch am Tor vorbei.

33.

TOOOR für Stuttgart!

Filip Kostic dreht die Partie für den VfB komplett. Die Stuttgarter kontern nach einem Ballverlust von Arnold blitzschnell. Christian Genter spielt den Ball in den Lauf von Timo Werner, der auf rechts durch ist. Im Anschluss bringt er den Ball scharf nach innen. Nachdem Genter noch am Spielgerät vorbeirutscht, steht Kostic goldrichtig und schiebt aus sieben Metern souverän zur 2:1-Führung der Hausherren ein.

31.

Wolfsburg fällt nichts ein

Der VfL hat zwar ein optisches Übergewicht, jedoch setzen die Gäste offensiv wenig Akzente. Die Stuttgarter hingegen überzeugen aktuell durch enormes Pressing.

28.

Schürrle vergibt aus aussichtsreicher Postion

Andre Schürrle bekommt im Stuttgarter Strafraum den Ball und bringt ihn halbhoch nach innen. Doch Tyton steht goldrichtig und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.

26.

Schäfer mit Foul an Werner

Nach einem Freistoß der Wolfsburger landet der Ball bei VfB-Keeper Tyton. Über mehrere Stationen gelangt der Ball dann zu Werner, der von Schäfer auf Höhe der Mittellinie nur noch unfair gestoppt werden kann. Der anschließende Freistoß bringt jedoch im Anschluss keinen Erfolg ein.

24.

TOOOR für Stuttgart!

Daniel Didavi sorgt mit einem Traumtor für den Ausgleich! Lukas Rupp erhält in der gegnerischen Hälfte den Ball und spielt weiter zu Daniel Didavi. Der zögert nicht lange und zieht aus dem Stand aus 20 Metern ab. Der Schuss landet für Benaglio unhaltbar im oberen linken Winkel.

22.

Wolfsburg will Spiel beruhigen

Derzeit versucht der VfL mit Querpässen in der eigenen Hälfte Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Nach einem langen Ball landet die Kugel jedoch bei den Hausherren.

20.

Werner mit dem Torabschluss

Der VfB scheint das Gegentor gut verkraftet zu haben. Timo Werner dringt in den Sechzehner der Gäste ein und sucht dort aus elf Metern den Torabschluss, setzt seinen Schuss jedoch etwas zu hoch an.

18.

Werner im Abseits

Die Stuttgarter versuchen sich durch den frühen Rückstand nicht unsicher machen zu lassen. Didavi will 20 Metern den Ball in durch die Schnittstelle zu Werner spielen. Der steht allerdings im Abseits.

17.

TOOOR für Wolfsburg!

Nach der Ecke der Hausherren schalten die Wolfsburger blitzschnell um. Nachdem Kruse aus zehn Metern an Tyton scheitert, landet der Ball bei Caligiuri, der auf Maximilian Arnold ablegt. Der netzt aus 14 Metern unten links flach zum 1:0 der Gäste ein.

14.

VfB kontert im eigenen Stadion

Blitzschneller Konter der Schwaben! Die Kugel landet außen bei Filip Kostic der mit Tempo in den Wolfsburger Strafraum eindringt, doch Naldo kann die Hereingabe des Serben gerade noch zur Ecke klären. Diese bringt im Anschluss jedoch nichts ein.

13.

Stuttgart nun besser im Spiel

Nachdem Wolfsburg in den ersten Minuten deutlich feldüberlegen waren, finden die Hausherren nun immer besser ins Spiel. Vor allem spielerisch zeigen sich die Schwaben immer sicherer und überbrücken durch ein schnelles Passspiel immer wieder das Mittelfeld.

11.

Die erste gute Chance des Spiels!

Stuttgart erhält auf Höhe der Mittellinie einen Einwurf. Nachdem der Ball bei Florian Klein landet, setzt sich dieser über rechts durch und bringt die Kugel flach nach innen. Doch Benaglio kann Didavis‘ Abschluss aus zehn Metern sicher parieren.

9.

Stuttgart wird offensiver

Über die linke Mittelfeldseite dringt der VfB mit schönen Kombinationsspiel in die Hälfte der Gäste vor. Nach einem hohen Ball erhält Lukas Rupp den Ball und fällt im Strafraum, nachdem Klose den Ball mit einem hohen Bein klärte. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber zurecht stumm.

6.

Wolfsburg bereits jetzt optisch überlegen

Der VfL kombiniert sich derzeit schön durch das Mittelfeld. Über Draxler geht der Ball zu Caligiuri, der mit einem schönen Seitenwechsel Schürrle findet. Der deutsche Nationalspieler kann aber kein Kapital daraus schlagen und bleibt in der Stuttgarter Abwehr hängen.

4.

VfL im Ballbesitz

Die Gäste aus Wolfsburg lassen den Ball nun seit geraumer Zeit in den eigenen Reihen laufen. Nach einem langen Ball landet die Kugel aber beim Stuttgarter Torhüter Tyton.

2.

Anpfiff in Stuttgart!

Nachdem Christian Gentner die Seitenwahl gewann, startet der VfB die Partie mit dem Anstoß.

1.

Rodriguez beim VfL auf der Bank

Bis auf die Verletzten Felipe, Ricardo Rodriguez und Luiz Gustavo ist der Kader der „Wölfe komplett.

18:20

Verletztenliste der Stuttgarter wird länger

Mit Daniel Ginczek und Mitchell Langerak sind bereits zwei Leistungsträger des VfB langzeitverletzt. Gegen Wolfsburg fallen nun auch Serey Die und Marin Harnik verletzungsbedingt aus

18:15

VfB unter Kramny noch sieglos, aber defensiv verbessert

Unter Neutrainer Jürgen Kramny warten die Stuttgarter weiterhin auf den ersten Dreier. Zuletzt gab es zwei Unentschieden, im ersten Spiel gab es ein 1:4 in Dortmund. Doch die letzten beiden Begegnungen geben Hoffnung, denn beim 1:1 gegen Bremen sowie beim 0:0 in Mainz kassierte der VfB nur einen Gegentreffer.

17:59

Wolfsburg seit drei Ligaspielen ohne Sieg

Während der VfL in der Champions League die letzten beiden Begegnungen für sich entscheiden konnte, warten die „Wölfe“ in der Bundesliga bereits seit drei Spielen auf einen Sieg. Neben der Niederlage gegen Dortmund gab es zwei Punkteteilungen gegen Augsburg und Hamburg.

17:53

Jüngste Bilanz spricht für die „Wölfe“

Der Gast aus Wolfsburg feierte gegen den VfB zuletzt sechs Ligaerfolge in Serie, bei einem Torverhältnis von 15:3. Der letzte Stuttgarter Sieg liegt bereits über drei Jahre zurück, als die Schwaben im Heimspiel gegen den VfL mit 3:2 die Oberhand behielten.

17:44

Die Hausherren schickende folgende Startelf auf den Rasen:

17:34

Der VfL Wolfsburg geht mit folgender Aufstellung in die Partie: 

17:33

Herzlich Willkommen zum Liveticker zur Partie Stuttgart gegen Wolfsburg. Hier gibt es für Sie die wichtigsten Fakten vor und während der Partie.

17:30

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit