Bundesliga

Tah für Deutschland?

am

München – Boateng verletzt, Höwedes verletzt, Badstuber verletzt – der Nationalmannschaft gehen mit Blick auf die EM langsam die Innenverteidiger aus. Von der Misere profitieren könnte Jonathan Tah. Der Leverkusener wurde zuletzt zweimal vom DFB-Trainerstab beobachtet.

Löw-Assistent Schneider beobachtete den Innenverteidiger

Nach seinem Wechsel aus Hamburg hat Jonathan Tah noch keine Bundesligaminute für Bayer Leverkusen verpasst. Der 20-Jährige überzeugt mit seinen Leistungen und steht nach den Verletzungen von Jerome Boateng, Benedikt Höwedes und Holger Badstuber nun sogar vor einer Nominierung für die Nationalmannschaft. „Wie einige andere auch, haben wir ihn jetzt mehrfach beobachtet, unter anderem gegen Bayern München“, sagte Thomas Schneider, Co-Trainer der DFB-Elf, dem Kölner Express. „Er hat sich sehr entwickelt. Mit seinen 20 Jahren  ist er schon eine Persönlichkeit mit Potenzial“, fügte er hinzu.

Weiter konstante Leistungen im Verein nötig

Tah ähnelt mit seiner Größe (1,92 Meter) und seiner Körperbau (92 kg) an Bayerns Boateng. Möglich, dass er ihn Ende März in den Länderspielen gegen England und Italien vertritt und vielleicht sogar auf den EM-Zug aufspringen kann. „Ob es bereits für die Nationalmannschaft reicht, müssen wir abwarten“, sagte Schneider, „eine der Voraussetzungen ist, dass er bei Bayer konstant gute Leistungen bringt.“

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.