Trabzon verspottet Calhanoglu: „Du nimmst das Geld und verschwindest“

Der türkische Erstligist Trabzonspor hat Bayer Leverkusens Hakan Calhanoglu nach der Bestätigung von dessen Viermonatssperre verspottet.

Calhanoglu nach Sperre von Trabzonspor verspottet (Photo by FIRO/FIRO/SID/)
Calhanoglu nach Sperre von Trabzonspor verspottet (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

„Du unterschreibst bei Trabzonspor, nimmst das Geld und verschwindest!“, schrieb Vize-Präsident Nevzat Aydin bei Twitter: „Als wir dann unser Recht suchen, heißt es auf einmal: Aber er ist Nationalspieler.“

Calhanoglu hatte 2011 eine Vereinbarung mit Trabzon unterschrieben, sich danach aber an den Karlsruher SC gebunden. Dagegen hatte Trabzonspor geklagt – trotz Aufforderungen in der Heimat, den türkischen Nationalspieler zu verschonen. „Die Strafe gegen Calhanoglu ist noch milde ausgefallen“, schrieb Aydin: „Vor allem die Geldstrafe von 100.000 Euro.“ Der Verein hatte eine Million Euro Entschädigung gefordert.

Auf seiner Homepage teilte Trabzonspor mit, die „Calhanoglu-Seite“ habe „den Handschlag, den wir für eine Einigung angeboten haben, verweigert“. Nur deshalb sei es zur Klage beim Weltverband FIFA wegen Vertragsbruchs gekommen. Der CAS bestätigte das FIFA-Urteil am Donnerstag.

Calhanoglu wird nicht nur Bayer fehlen, er verpasst auch das WM-Qualifikationsspiel der Nationalmannschaft gegen Finnland am 23. März.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio