Bundesliga

Trap gratuliert FC Bayern

am

München – Mit Carlo Ancelotti ist die Frage nach dem Nachfolger von Pep Guardiola beim FC Bayern bereits geklärt. Nun lässt es sich der bisher einzige italienische Trainer bei den Münchenern, Giovanni Trapattoni, nicht nehmen, Stellung zum Transfercoup des deutschen Rekordmeisters zu beziehen.

Trappatoni: „Freue mich riesig“

Der frühere FC-Bayern-Coach zeigte sich in einem Interview mit der Bild-Zeitung begeistert von der Verpflichtung seines Landsmannes: „Zuerst einmal möchte ich meinen alten Freunden Uli Hoeneß, Franz Beckenbauer und Karl-Heinz Rummenigge zu dieser grandiosen Entscheidung gratulieren. Ich freue mich riesig, dass Carlo bald die Bayern übernimmt.“

Ancelotti für „Trap“ einer der besten Taktiker

Demnach sei für Trapattoni die große Erfahrung des kommenden Bayern-Trainers ein großer Vorteil für den Rekordmeister. Vor allem der Umgang mit Stars sei eine Stärke Ancelottis. „Fragen Sie mal Superstars wie Ronaldo. Sie werden keinen finden, der ein schlechtes Wort über Carlo sagt. Im Gegenteil: Er hat eine unglaubliche Erfahrung im Umgang mit den Spielern“, schwärmte der 76-Jährige und stellte ein weiteres Qualitätsmerkmal von Ancelotti heraus: „Er ist einer der besten Taktiker, die ich kenne. Bayern darf sich freuen.“

Neue Sprache kein Problem

Auch die Sprachumstellung sei laut Trapattoni kein Hindernis für den ehemaligen Trainer von Real Madrid: „Carlo ist sehr intelligent. Da sehe ich überhaupt kein Problem. Er spricht neben Italienisch auch Spanisch und Französisch – und er wird auch schnell Deutsch lernen.“

Trapattoni traut den Bayern viele Titel zu

Angesprochen auf das, was Trapattoni den Münchenern unter Ancelotti zutraue, glaubt er an viele weitere Titel für die „Roten“: „Seine Erfolge sind kein Zufall. Carlo hat mit dem AC Mailand zweimal und mit Real Madrid einmal die Champions League gewonnen“, sagte Trap und führte aus: „Carlo wird mit Bayern auch Titel holen – davon bin ich fest überzeugt. München hat die beste Mannschaft der Bundesliga und eine der stärksten in Europa. Und da ist noch Potenzial nach oben….“

Trainerwechsel eine Win-Win-Situation

Einen Vergleich zwischen „Super-Trainer“ Pep Guardiola und Ancelotti wollte Trapattoni jedoch nicht ziehen. Der Trainerwechsel sei jedoch für Bayern München eine Win-Win-Situation. „Bayern ist in einer komfortablen Situation. Sie haben einen überragenden Trainer und bekommen im Sommer den nächsten Super-Trainer“, versicherte die italienische Trainer-Legende.

Trapattoni holte Meisterschaft und DFB-Pokal mit dem FC Bayern

Giovanni Trapattoni war in der Saison 1994/95 sowie zwischen 1996 und 1998 für insgesamt drei Spielzeiten Trainer des deutschen Rekordmeisters. Während seiner Amtzeit bei den Bayern konnte der Italiener nicht nur die deutsche Meisterschaft, sondern auch den nationalen Pokal gewinnen. Vergangene Woche war in italienischen Medien zu lesen, dass Trapattoni womöglich in der Serie ein Comeback als Trainer feiern könne.

[dppv_emotions]

Über Sebastian Voichtleitner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.