Bundesliga

Tuchel erwartet schweres Auswärtsspiel

am

München – Zum Rückrundenstart erwartet Borussia Dortmund ein schweres Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach. Thomas Tuchel freut sich auf das Spitzenspiel, in das der BVB-Trainer mit viel Selbstvertrauen geht.

Tuchel erwartet eine andere Partie als im Hinspiel

Im Gladbacher Borussia-Park muss Borussia Dortmund auf Sven Bender, Nuri Sahin und Marcel Schmelzer verzichten. Der restliche Kader steht Thomas Tuchel zur Verfügung. Das Hinspiel gewann der BVB souverän mit 4:0. In Gladbach erwartet Dortmunds Cheftrainer eine ganz andere Partie: „Mit dem Hinspiel wird das Spiel am Samstag nichts mehr zu tun haben. Nicht nur, aber auch wegen des Trainerwechsels. Gladbach hat eine gute Entwicklung genommen, unter Schubert spielen sie aktiver, aggressiver, sie laufen früher an. Wir erwarten sie sehr mutig.“

Der Kampf um die Meisterschaft

Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang schickte in der Winterpause eine Kampfansage in die Richtung des FC Bayern. Thomas Tuchel sieht den Kampf um die Meisterschaft nüchterner: „Ihr Vorsprung ist komfortabel, den haben sie sich auch verdient. Es macht aktuell wenig Sinn, soweit nach vorne zu schauen. Elementarste Aufgabe für uns ist es, unser Niveau zu halten.“

Keine Neuigkeiten im Rennen um Yunus Malli

Um das Niveau der Hinrunde zu halten, wünscht sich Tuchel einen breiteren Kader. Der Mainzer Yunus Malli soll in der aktuellen Transferperiode noch verpflichtet werden. Derzeit gibt es in der Personalie noch keine Neuigkeiten: „Es ist müßig darüber spekulieren, was passieren kann und ob wir einen Plan B haben. Das sei dahingestellt. Im Moment gilt die komplette Konzentration dem Kader, der da ist. Wir brauchen Geduld und Optimismus, mehr kann man dazu nicht sagen“, so Tuchel auf der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Gladbach.

Über Marcel Pramschüfer