Tuchel: „Alle Möglichkeiten offen“

München – Zwar konnte Dortmund in dieser Wechselperiode noch keinen nennenswerten Transfer vermelden -Trainer Thomas Tuchel bleibt aber „entspannt“. „Wir halten uns alle Möglichkeiten offen. Alle Ergebnisse, die daraus resultieren, sind okay“, sagte Tuchel auf einer Pressekonferenz.

Thomas Tuchel bleibt in Sachen Transfers gelassen. Foto: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images
Thomas Tuchel bleibt in Sachen Transfers gelassen. Foto: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images

Torres-Deal geplatzt

Zuletzt war die Borussia an einer Verpflichtung von Stürmer Oliver Torres interessiert. Doch wie die Marca meldet, geht der Wechsel des spanischen U21-Nationalspielers von Atletico Madrid nach Dortmund nun doch nicht über die Bühne. Medienberichten zufolge sollen sich Torres und der BVB bereits einig gewesen sein. Atletico-Coach Diego Simeone habe den Youngster aber doch zum Bleiben überredet.

„Großes Vertrauen in meine Spieler“

Tuchel sieht die Lage auf dem Transfermarkt jedoch weiterhin gelassen. „Ich sehe sehr entspannt dem 1. Februar entgegen. Ich habe ja ganz am Anfang bereits gesagt, dass im Winter, wenn es nach mir geht, gar nichts passieren muss“, so der 42-Jährige. Der derzeitige Kader der Borussia sei ohnehin stark genug: „Ich habe großes Vertrauen in meine Spieler. Und Winter-Transfers bergen auch immer Risiken. Jeder Wechsel schreibt sein eigenes Drehbuch.“

„Alles gut bei Marco“

Angesprochen auf Marco Reus, der sich in München einer Behandlung in der Praxis von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt unterzogen hatte, gab Tuchel Entwarnung. Es handele sich nicht um eine akute Verletzung. „Die Reise nach München rührte nicht daher, dass sich seine Situation verschlimmert hat. Wir haben einfach die Gelegenheit in dieser Woche, die noch keine englische Woche war, wahrgenommen, um diesen Weg zu wählen. Wir sind auf der Suche nach einem medizinischen Durchbruch, damit bei ihm die letzten Prozentpunkte Vertrauen zurückkommen“, sagte Tuchel.

Der Einsatz von Reus und Ilkay Gündogan ist nach einer leichten Virusinfektion gegen den FC Ingolstadt am Samstag allerdings noch nicht sicher. Auch Linksaußen Marcel Schmelzer könnte dem BVB aufgrund von Nackenproblemen fehlen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio