Tuchel: „Verletzung von Reus macht mich traurig“

München – Die Stimmung im Lager von Borussia Dortmund könnte kaum besser sein. Nach dem souveränen 4:1-Erfog gegen Eintracht Frankfurt baute das Team von Trainer Thomas Tuchel den Vorsprung auf Rang vier auf zwölf Zähler aus. Einzig die erneute Verletzung von Marco Reus trübte die gute Laune beim Tabellen-Zweiten.

Dortmund's striker Marco Reus reacts during the UEFA Europa League football match between Borussia Dortmund and PAOK FC at BVB Stadion Dortmund in Dortmund on December 10, 2015. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ / AFP / PATRIK STOLLARZ (Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)
Marco Reus musste auch die WM 2014 wegen einer Verletzung absagen. Foto: PATRIK STOLLARZ / AFP / Getty Images

Verletzung im Adduktorenbereich

„Es ist bei einer Drehung passiert. Marco hat Schmerzen gespürt und sofort angezeigt, dass er ausgewechselt werden muss“, erklärte Tuchel nach der Partie im Interview mit Sky. Mit Problemen im Adduktorenbereich musste Reus kurz vor der Halbzeitpause ausgetauscht werden. Bereits im November verpasste der 26-Jährige wegen eines Muskelfaserrisses das Derby gegen Schalke 04. In den vergangenen Partien fand der gebürtige Dortmunder wieder besser in seinen Rhythmus und erzielte zuletzt den 1:0-Führungstreffer gegen den VfL Wolfsburg.

Untersuchung soll Klarheit bringen

„Das macht mich traurig, weil Marco zuletzt beschwerdefrei war“, hatte Tuchel einen guten Eindruck von seinem Schützling und fügte an: „Ich war mir eigentlich sehr sicher, dass wir ihn auf einem tollen körperlichen Niveau in die Winterpause bekommen, um dann in der Vorbereitung nochmal eine Schippe draufzulegen.“ Eine genaue Untersuchung soll am Montag Klarheit über die Schwere der Verletzung bringen.

 

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit