News

Tuchel kämpft um Gündogan-Verbleib

am

München – Borussia-Dortmund-Trainer Thomas Tuchel kämpft um den Verbleib seines Spielers Ilkay Gündogan über das Jahr 2017 hinaus.

Tuchel will Gündogan halten – bis 2026

„Ich würde gerne sagen, dass er bis 2026 bleibt – das ist aber nicht so…“, sagte Tuchel auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den Tabellen-Letzten Hannover 96. Gündogan besitzt einen Vertrag bis 2017 – und der BVB muss sich erneut auf einen Vertragspoker mit dem Nationalspieler einlassen, um ihn zu halten. Schon im vergangenen Jahr hatte es ein Hin- und Her um den Deal bis 2017 gegeben.

Top-Vereine aus England und Spanien, darunter der FC Barcelona, sollen Interesse am 25-Jährigen zeigen. Dortmund kämpft jedoch um den Nationalspieler – angeführt von Coach Tuchel. „Es laufen natürlich Gespräche – auch zwischen Ilkay und mir. Wir kämpfen um ihn und ich glaube, dass wir nicht chancenlos sind, dass er bleibt!“, sagte Tuchel. Allerdings weiß auch Tuchel um die Konkurrenz: „Die Wichtigkeit von Ilkay in dieser Form ist unbestritten. Aber man kann sich vorstellen, dass das Interesse auch von anderen Vereinen sehr groß sein wird.“

Marktwert liegt bei 25 Millionen Euro

Der Marktwert von Gündogan liegt bei 25 Millionen Euro. 2017 bereits wäre Gündgan ablösefrei, ein Verkauf erscheint nur diesen Sommer lukrativ, sofern der Mittelfeld-Stretege nicht verlängern will. Fest steht: Er will nicht nochmal nur einen Einjahres-Vertrag unterzeichnen. Die Vertragsgespräche sollen laut Bild-Zeitung zäh verlaufen, BVB-Manager Michael Zorc ist kurz angebunden. „Es gibt keinen neuen Stand“, erklärte Zorc.

[dppv_emotions]

 

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.