News

Uefa-Chef Platini bleibt gesperrt

am

München – Michel Platini ist mit seinem Einspruch gescheitert. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Suspendierung des Franzosen bestätigt.

Platini war wegen des Korruptionsskandals bei der Fifa vorläufig für 90 Tage suspendiert worden. Dagegen zog der 60-Jährige vor Gericht, scheiterte aber. Die „Aufrechterhaltung der provisorischen Suspendierung für die verbleibende Zeit der 90 Tage zu diesem Zeitpunkt“ stelle „keinen irreparablen Schaden für Michel Platini“ dar, wie die Richter des CAS feststellten.

Platini wurde wegen einer Zahlung von 2 Millionen Schweizer Franken im Jahr 2011 gesperrt, die als Beratertätigkeiten ausgewiesen worden waren. Die Ethikkommission der Fifa bezweifelt diese Darstellung.

Über fussball.news