International

UEFA schließt Klub vom europäischen Wettbewerb aus

am

München – Schlechte Nachrichten für Galatasaray Istanbul: Der Klub von Lukas Podolski wurde von der UEFA für eine Saison von europäischen Wettbewerben ausgeschlossen. Grund sind Verstöße gegen das Finacial Fairplay.

Zu hohe Ausgaben

Der türkische Meister ist von der UEFA für den nächsten internationalen Klub-Wettbewerb gesperrt worden, für den sich der Klub vom Bosporus bis zur Saison 2017/18 qualifiziert. Zudem muss Galatasaray die Gesamtkosten für seine Spieler in den nächsten beiden Geschäftsjahren reduzieren. Der Klub hat nach Angaben der UEFA während der Saison 2015/16 die sogenannten „Break-even“-Vorschriften nicht eingehalten. Im Klartext: Der Verein hat im Verhältnis zu den Einnahmen zu viel Geld ausgegeben.

Einspruch wahrscheinlich

„Wir müssen das Urteil sehr genau untersuchen“, sagte Galatasaray-Generalsekretär Fatih Isbecer der Nachrichtenagentur DHA. Ein Einspruch ist wahrscheinlich. Damit gehen die turbulenten Tage beim türkischen Spitzenklub weiter. Erst am Dienstag war Trainer Mustafa Denizli nach nur knapp drei Monaten im Amt zurückgetreten.

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.