Ultimatum? Klare Ansage von Baumann in Sachen Nouri

München – Wenn Werder Bremen gegen Mainz 05 verliert, dann ist Alexander Nouri nicht mehr Trainer von Werder, wird in den Medien spekuliert. Manager Frank Baumann weist dies nun zurück.

Manager Frank Baumann hält noch an Trainer Alexander Nouri fest. Foto: Matthias Kern/Bongarts/Getty Images

„Definitiv falsch“

„Das ist definitiv falsch“, so Werder-Manager Frank Baumann im kicker über das angebliche Ultimatum für Trainer Alexander Nouri. Baumann betonte: „Im Fußball lässt sich nichts ausschließen. Deshalb gibt es von uns keine Ultimaten, aber auch keine Garantien. Das weiß Alex auch.“

Nur noch wenige Monate Vertrag

Der Vertrag von Nouri läuft im Sommer aus, eine Verlängerung steht bislang aus für den in die Kritik geratenen Deutsch-Iraner. Baumann erteilte aber Nouri ein Lob: „Er wurde in einer schwierigen Situation ins kalte Wasser geworfen, konnte der Mannschaft sehr schnell einen neuen Impuls geben. Nach einer Serie von nicht gewonnenen Spielen hat er dann auch wieder die Wende geschafft, vor der Winterpause sehr erfolgreich gepunktet.“ Und: „Von seiner Akribie und seinem Feuer, das er aufs Team überträgt, hat Alex nichts eingebüßt.“

Vertrauen in Nouri – vorerst

Baumann will sich demnach werder auf die eine Seite (Entlassung) noch auf die andere (Vertragsverlängerung) drängen lassen. „Vertrauen in einen Trainer dokumentiert man nicht in der Laufzeit eines Vertrages. Sondern dadurch, wie man miteinander arbeitet“, so Baumann, der betonte: „Letztlich muss man tun, wovon man überzeugt ist, dass es dem Verein am meisten hilft. Diese Überzeugung haben wir dadurch dokumentiert, dass wir an Alex nicht zweifeln.“

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio