International

Valencia wartet auf Aufschwung

am

München – Auch im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Gary Neville ist dem FC Valencia in der spanischen Primera Divison kein Sieg geglückt. Weltmeister Shkodran Mustafi spielte bei dem 2:2 (2:2) gegen den FC Getafe durch.

Zwei Mal in Rückstand

Die Neville-Elf geriet gegen den Madrider Vorstadtklub zweimal in Rückstand. Pablo Sarabia (10.) und Angel Lafita (22.) trafen jeweils für Getafe. Dank der Tore von Paco Alcacer (15.) und Santi Mina (35.) glich Valencia immer wieder aus.

Mit nur 22 Punkten aus 16 Spielen und Platz sieben in der Tabelle liegt die Mannschaft aus dem Osten Spaniens hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Über Fabian Biastoch

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.