England

Van Gaal: Gereizt nach Entlassungsgerüchten

am

München – Manchester-Trainer Louis van Gaal ist derzeit nicht gut auf die Journalisten zu sprechen. Der Ex-Coach des FC Bayern München kommt mit den „Red Devils“ in der Tabelle nicht voran – und reagiert daher äußerst gereizt auf Nachfragen zu seiner Zukunft.

Zukunftsfrage sorgt für gereizte Stimmung

Manchester United kommt in der Tabelle einfach nicht vom Fleck. Durch den späten 1:1 Ausgleichstreffer von Diego Costa verpassten die „Red Devils“ auch beim FC Chelsea einen möglichen Dreier. Die Gerüchte um die Entlassung von Louis van Gaal nehmen nicht ab. Der Niederländer reagierte äußerst gereizt auf die Nachfrage eines Journalisten und konterte auf der Pressekonferenz: „Haben Sie mit Ed Woodword gesprochen?“ Der Geschäftsführer des Klubs müsse keinerlei Gerüchte dementieren, wenn diese nicht der Wahrheit entsprächen.

Van Gaal hält Journalisten Spiegel vors Gesicht

Einmal in Fahrt gekommen, legte van Gaal nach: „Sie haben also weder mit Woodword oder den Glazers (Besitzerfamilie, Anm. d. Red.) gesprochen. Also erfinden Sie Geschichten und ich muss dann diese Fragen beantworten.“ Er werde diese Fragen nicht beantworten und Woche für Woche bereits gesagtes wiederholen. Dann nahm sich der knorrige Coach den Journalisten vor und hielt ihm den Spiegel vors Gesicht: „Jetzt muss ich leider sagen, dass Sie gefeuert werden! Wie heißen Sie denn? Dann kann ich Ihren Namen auch noch bekannt geben.“ Der fragende Reporter sollte wohl gewusst haben, was van Gaal damit genau gemeint hat. Der Coach hatte kurzerhand den Spieß umgedreht und die Lacher nun auf seiner Seite.

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.