Bundesliga

Spekulationen um Veh-Nachfolge nehmen Fahrt auf

am

München – Eintracht-Trainer Armin Veh steht bei den Fans des Vereins mächtig in der Kritik. Hält der 55-Jährige tatsächlich noch bis Sommer durch? Im Umfeld werden bereits diverse Namen diskutiert. Es ist nicht die einzige Baustelle bei den Hessen, die noch immer einen Nachfolger für Vorstandsboss Heribert Bruchhagen suchen.

Schur als Nachfolger?

Armin Veh wollte bei Eintracht Frankfurt wieder an die Erfolge aus seiner ersten Amtszeit anknüpfen. Er trainierte die Hessen von 2011 bis 2014 und führte sie nach dem Aufstieg in die Europa League. Die Rückkehr verlief allerdings unglücklich und ein Ultimatum ist nach Sport-Bild-Informationen bereits gesetzt. Die Frage: Hält Veh noch bis zum Sommer durch? Jan-Christian Müller von der Frankfurter Rundschau spekulierte bereits im Doppelpass bei Sport 1, dass im Hintergrund U19-Coach Alexander Schur als Nachfolger aufgebaut werden sollte. Ob der bei den Fans so beliebte Ex-Profi jetzt schon ins kalte Wasser geworfen wird, ist allerdings fraglich.

Hasenhüttl-Wechsel erscheint unrealistisch

Sport Bild spekuliert hingegen mit Ralf Hasenhüttl. Der Coach des FC Ingolstadt hat den Klub beeindruckend entwickelt und ins Mittelfeld der 1. Bundesliga geführt. Die Schanzer spielen taktisch diszipliniert und sind nur sehr schwer zu schlagen. Ein Wechsel nach Frankfurt erscheint allerdings unrealistisch. Der Österreicher besitzt noch einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel bis 2017, mit RB Leipzig und dem FC Augsburg buhlen namhafte Konurrenten um den Übungsleiter. Er ließ ferner durchklingen, dass er gerne in Unterhaching wohnen bleiben würde. Und ob die Eintracht nächstes Jahr in der Bundesliga spielt, ist ebenfalls noch längst nicht sicher. So bleibt noch Mirko Slomka, dessen Name bislang nur lose in den Raum geworfen wurde.

Bruchhagen-Nachfolge: Heldt oder Metzelder?

Es ist nicht die einzige Baustelle, die geschlossen werden muss. Ein Nachfolger für Vorstandsboss Heribert Bruchhagen wurde noch nicht gefunden, die ewig lange Suche zieht sich weiter hin. Veh schloss zuletzt aus, dass er den Posten als Sportvorstand übernehmen werde. Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing grenzte im Winter-Trainingslager in Abu Dhabi den Kandidatenkreis merklich ein. Als Topfavoriten gelten im Umfeld Noch-Schalke-Manager Horst Heldt und Sky-Experte Christoph Metzelder.

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.