Verliert Bayer seine Stars?

München – Die Saison von Bayer 04 Leverkusen läuft bislang nicht rund. Im Sommer könnte es noch schlimmer kommen: Die Stars sind heiß begehrt und stehen in den Notizblöcken diverser Topklubs. Sportdirektor Rudi Völler macht sich darüber noch keine Sorgen.

Verlässt Topangreifer Chicharito Bayer bereits nach Saisonende wieder? Der Mexikaner erzielte in 15 Bundesligapartien starke elf Treffer. (Foto: Paolo Bruno/Getty Images)
Verlässt Topangreifer Chicharito Bayer bereits nach Saisonende wieder? Der Mexikaner erzielte in 15 Bundesligapartien starke elf Treffer. Foto: Paolo Bruno/Getty Images

Topklubs scharf auf Bayer-Stars

Atletico Madrid blitzte bei Kevin Kampl ab, der SSC Neapel warb erfolglos um Christoph Kramer – auch die Säulen Hakan Calhanoglu, Karim Bellarabi und Topstürmer Chicharito stehen in den Notizbüchern der europäischen Topvereine. Chicharito deutete bei Sport-Bild die Endlichkeit seines bis 2018 laufenden Vertrages an: „In diesem Sport spielt es keine Rolle, ob man für zehn, zwölf Jahre unterschreibt oder jedes Jahr um eine Saison verlängert. Es kann sich nach sechs Monaten alles verändern.“ Ohne eine erneute Champions-League-Teilnahme wird es schwierig, den Mexikaner weiter an Leverkusen zu binden.

Kramer in der 30-Millionen-Euro-Kategorie?

Kramer hatte nach seiner Rückkehr zu Bayer Anpassungsschwierigkeiten. Der 24-jährige wurde in den letzten Spielen allerdings immer stärker und weckte so Begehrlichkeiten. Sportdirektor Rudi Völler stuft den Nationalspieler in 30-Millionen-Euro-Kategorie ein. Geschäftsführer Michael Schade öffnet sich für etwaige Verkäufe: „Wir wollen niemanden abgeben. Aber wir sind auch ein Wirtschaftsunternehmen und haben Schmerzgrenzen.“ Mit Fabel-Summen müsse man sich beschäftigen.

Völler bleibt gelassen

Mit Ausnahme von Bernd Leno besitzt keiner der Stars eine Ausstiegsklausel. Der Torwart kann nach Informationen von Sport-Bild im Sommer für 18 Millionen Euro gehen. Für Chicharito und Co. müssten die Interessenten tief in die Tasche greifen. Die Engländer haben es vor allem auf Calhanoglu (Manchester United) und Bellarabi (Arsenal London) abgesehen. Droht bei Bayer der große Ausverkauf? Sportdirektor Völler bleibt gelassen: „Es ist unsere Qualität, dass wir Top-Alternativen haben, wenn wir einem Verkauf zustimmen.“

Alle Interviews im Überblick finden Sie mit einem Klick hier.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum facebook-Auftritt.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum twitter-Auftritt.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit