Vertrag bis 2019: Neuer 96-Coach Breitenreiter „erholt und motiviert“

Andre Breitenreiter, neuer Trainer beim Zweitligisten Hannover 96, geht nach eigener Aussage voller Tatendrang an seine neue Aufgabe heran.

Voller Tatendrang: André Breitenreiter (Photo by FIRO/FIRO/SID/)
Voller Tatendrang: André Breitenreiter (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

„Ich bin gut erholt und total motiviert“, sagte der 43-Jährige bei seiner Vorstellung am Montag in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Bis zum Ende der vergangenen Saison hatte er bei Schalke 04 gearbeitet.

Wenige Stunden zuvor hatte sich der Bundesliga-Absteiger von seinem bisherigen Chefcoach Daniel Stendel getrennt. Der in Hannover aufgewachsene Breitenreiter, 1992 DFB-Pokalsieger mit den Norddeutschen, unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Als neuen Assistenten bringt der ehemalige Bundesliga-Profi Volkan Bulut mit, Torwarttrainer bleibt Klublegende Jörg Sievers.

96-Manager Horst Heldt begründete den Personalwechsel mit den unbefriedigenden Ergebnissen der „Roten“ in den vergangenen Wochen: „Wir mussten etwas verändern. Andre hat bereits gezeigt, dass er als Trainer aufsteigen kann.“ Breitenreiter hatte 2014 den SC Paderborn in die Bundesliga geführt, bei Hannover 96 wird er am Dienstag (15.00 Uhr) erstmals auf dem Trainingsplatz stehen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio