VfB Stuttgart: Die Tränen sind getrocknet

Köln – Um den VfB Stuttgart ist es seit einigen Wochen sehr ruhig geworden. Nach dem katastrophalen Abstieg aus der 1. Bundesliga folgte das Aus für Präsident Bernd Wahler, Sportchef Robin Dutt und Trainer Jürgen Kramy. Bisher wurde nur die Trainer-Position mit Jos Luhukay neu besetzt. Die Posten des Präsidenten und Sportchefs sind weiterhin vakant.

Erstes Lebenszeichen beim Sponsors Sports Media Summit

Neue Informationen sickern derzeit nicht durch und so war es Uwe Fischer (Bereichsleiter CRM, Clubs und Fanservice beim VfB Stuttgart), der sich beim diesjährigen Sponsors Sports Media Summit in Köln stellte und Einblicke in das Seelenleben des Vereins gab: „Was die Stimmung bei uns angeht, muss man eines ganz klar sagen: Die Tränen sind getrocknet. Auch wenn es die größte Zäsur ist, die der Verein in seiner langen Geschichte zurzeit erleben muss“, so Fischer.

Jetzt-erst-Recht-Stimmung bei den Fans

Für den Bereichsleiter ist die Fan- und Kundenbindung nun umso wichtiger: „Wir erleben, dass wir in einem wahnsinnig emotionalen Umfeld unterwegs sind.“ Nach der großen Enttäuschung und Wut, die sich bei den Fans breit machte, beobachtete Fischer inzwischen eine Jetzt-recht-Recht-Stimmung. „Wir haben über 5.000 Dauerkarteninhaber, die sich jetzt schon innerhalb von drei Tagen für die 2. Bundesliga bekannt haben. Dazu gibt es im Vergleich zu den letzten Jahren das Zehnfache an Neuanträgen für die Mitgliedschaft“, freute er sich über den Zuspruch der Anhänger.

Der VfB will den sofortigen Wiederaufstieg

Im Namen des Vereins positionierte sich Uwe Fischer im Hinblick auf die neue Saison klar: „Wir wollen wieder so schnell wie möglich in die 1. Bundesliga zurück.“ Wie der neue Kader für die Mission Wiederaufstieg aussieht, ist derzeit noch offen. Verhandlungen mit Spielern geraten derzeit ins Stocken, da es noch keinen neuen Sportdirekter bei den Schwaben gibt. Diese Ausgangssituation kritisierten zuletzt die Spielerberater von Timo Werner und Oliver Kragl, der als Neuzugang gehandelt wird.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit