Vor Hessenderby: Auseinandersetzung von rund 100 Fußball-Rowdies

Trotz erhöhter Sicherheitsvorkehrungen ist es vor dem Hessenderby zwischen Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 zu Auseinandersetzungen gekommen.

Eintracht- und Darmstadt-Fans sorgen für Gewalt (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)
Eintracht- und Darmstadt-Fans sorgen für Gewalt (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Trotz erhöhter Sicherheitsvorkehrungen ist es vor dem Hessenderby zwischen den Bundesligisten Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen rund 100 Rowdies gekommen. Wie die Polizei dem SID mitteilte, trafen die Randalierer an der Bockenheimer Warte aufeinander. „Warum es genau dort geschah, wissen wir nicht. Nach ersten Erkenntnissen erlitten vier Darmstädter Fans Verletzungen, zwei Personen wurden festgenommen“, sagte eine Sprecherin.

Die Situation sei mittlerweile wieder unter Kontrolle, rund um das Stadion war die Lage ebenfalls ruhig. Die Polizei hatte das Aufgebot an Beamten für das Risikospiel im Vergleich zu üblichen Spieltagen „deutlich erhöht“. Wieviele Beamte genau im Einsatz waren, wurde allerdings nicht verraten. In der Innenstadt waren unter anderem am Hauptbahnhof einige Polizisten der Bundespolizei vor Ort.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio