Wagner: „Wurde nicht als Maskottchen verpflichtet“

München – In Darmstadt war das Spiel auf ihn abgestellt, in Hoffenheim muss er sich alles neu erkämpfen. Doch Sandro Wagner ist ein Mann der klaren Worte und will versuchen, seine Torquote zu halten.

BERLIN, GERMANY - MAY 07:  Sandro Wagner of Darmstadt celebrates after winning the Bundesliga match between Hertha BSC and SV Darmstadt 98 at Olympiastadion on May 07, 2016 in Berlin, Berlin.  (Photo by Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)
Sandro Wagner will in Hoffenheim mit dem Tore-Schießen fortsetzen. Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images

Wagner rechnet sich mehr Torchancen aus

In Darmstadt erzielte der Stürmer 14 Treffer und war maßgeblich am Klassenerhalt beteiligt. Im Trainingslager der TSG 1899 in Garmisch gibt sich Wagner gegenüber der Bild-Zeitung selbstbewusst: „Hier sind die Voraussetzungen top. Ich rechne mir aufgrund der TSG-Spielweise aber auch mehr Torchancen als in Darmstadt aus und will versuchen, die Quote von 14 Toren zu halten. Die TSG hat mich ja nicht als Maskottchen verpflichtet, sondern als Stürmer, der Tore macht.“ Aber die Hoffenheimer wollen auch, dass Wagner eine Führungsrolle einnimmt. Kein Problem für den 28-Jährigen, der klar stellt, wie es unter ihm zwischen jung und alt laufen soll.

„Ich duze den Trainer“

„Früher haben ältere Spieler den Jungen nicht mal die Hand gegeben. Das läuft heute anders. Es muss ein Miteinander mit Respekt sein“, so Wagner. Nur bei der Traineransprache, da ist er eigen: „Ich duze den Trainer. Ich bin ja drei Monate älter. Aber im Ernst. Es gibt nur gute und schlechte Trainer. Julian ist ein Guter!“ Bereits in der Jugend hat Wagner gegen Julian Nagelsmann gespielt. Ein Treffen auf Augenhöhe? Der TSG-Coach wird wissen, wie er Wagner ins Team integrieren kann. Der Stürmer selbst schiebt im Gespräch mit der Bild-Zeitung noch einen Flachs nach: „Eugen (Polanski, die Red.) kann mich duzen, die anderen Spieler müssen mich siezen.“ Immerhin ist der Mittelfeldspieler zwei Jahre älter.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit