Bundesliga

Weinzierl verspricht Anruf bei Löw

am

München – Einen Tag vor dem Derby beim FC Ingolstadt fand beim FC Augsburg die Pressekonferenz statt. Dabei stellten sich Trainer Markus Weinzierl und Offensivmann Caiuby den Fragen der Journalisten. Auch zu einer möglichen Nominierung eines Augsburgers für die deutsche Nationalmannschaft durch Jogi Löw bezog Weinzierl auf Nachfrage von fussball.news Stellung.

Augsburger Spieler zur Europameisterschaft?

„Auf die Frage bin ich jetzt überhaupt nicht vorbereitet. Ich bin jetzt richtig auf Ingolstadt programmiert“, zeigte sich der FCA-Trainer auf Nachfrage von fussball.news zunächst überrascht, hielt aber eine Nominierung einer seiner Schützlinge für die anstehende Europameisterschaft für möglich: „Aber spontan haben wir mit Sicherheit interessante Spieler, aber da müsste ich mir nochmal extra meinen Kader vor Augen führen und würde es dann auch Jogi Löw mitteilen.“

Weinzierl: „Erwarte kein Spiel, in dem viele Tore fallen“

Doch das Hauptaugenmerk bei der Pressekonferenz in der WWK-Arena lag auf dem morgigen Spiel beim Aufsteiger aus Ingolstadt. Weinzierl prognostizierte dabei eine enge Partie, in der Kleinigkeiten entscheidend sein werden. Der Coach gab sich jedoch kämpferisch: „Ich erwarte kein Spiel, in dem viele Tore fallen. Beide Teams lassen sehr wenig zu, wir wollen trotzdem gewinnen!“

Augsburger Wiedergutmachung angesagt

Gerade mit Blick auf das Hinspiel, dass der FCA vor heimischer Kulisse gegen die „Schanzer“ verlor, habe Weinzierls Mannschaft etwas gutzumachen: „Es ist ein Derby mit einer gewissen Brisanz, weil wir das Hinspiel verloren haben. Wir wollen die drei Punkte!“

FCA-Coach sieht Augsburg als zweite Kraft hinter dem FC Bayern

Angesprochen wer denn nun in Bayern die Nummer Zwei hinter dem FC Bayern München sei, hatte der FCA-Trainer eine klare Meinung: „Wir spielen international und sind daher die zweite Kraft in Bayern.“ Unterschätzen werde der FCA den Aufsteiger aber auf jeden Fall nicht, wie Weinzierl betonte: „Ich habe großen Respekt vor Ingolstadt!“


Die Pressekonferenz des FCA im Youtube-Video


Weinzierl begeistert von Caiubys Entwicklung

Auch zu dem ebenfalls anwesenden Caiuby richtete der FCA-Trainer lobende Worte und verwies auf die Stärken des Brasilianers: „Caiuby hat sich super entwickelt und ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Er ist sehr wertvoll für die Mannschaft.“

Caiuby: „Ich freue mich auf das Spiel!“

Caiuby freute sich sichtlich über das Lob des Trainers und verwies gleichzeitig auf die Partie gegen seinen alten Arbeitgeber: „Ich habe die Unterstützung von der Mannschaft und bin derzeit ganz gut drauf. Ich freue mich auf das Spiel!“.

Ex-Schanzer bereitet sich ganz normal vor

Der Brasilianer, der in der Vorwoche eine Gelb-Sperre absetzen musste, wolle aber trotz seiner Ingolstädter Vergangenheit im Vorfeld nichts anders machen, wie er versicherte: „Ich bereite mich auf dieses Spiel vor wie auf jedes andere. Es gibt auch keine Sticheleien mit den alten Kollegen.“

Weinzierl: Defensive am wichtigsten!

Der FC Augsburg konnte die beiden bisherigen Rückrundenbegegnungen gegen Frankfurt und in Berlin nicht gewinnen (jeweils Remis). Jedoch hielten die Fuggerstädter in diesen Spielen jeweils die „Weiße Weste“, wodurch der Trend vom Ende der Hinrunde, als der FCA defensiv äußerst stark agiert hatte, bestätigt werden konnte. Genau daran will Weinzierl auch gegen Ingolstadt anknüpfen: „Unser Ziel ist es, uns wieder mehr Chancen zu erspielen. Das Wichtigste bleibt aber die Defensive!“

[dppv_emotions]

Über Sebastian Voichtleitner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.