Zahlreiche Klubs jagen Modeste – Schmadtke betont jedoch: „Bislang liegen keine Angebote vor“

München – Die Gerüchte um einen Wechsel von Anthony Modeste im Sommer Richtung England oder Frankreich nehmen zu. Köln-Manager Jörg Schmatdke bleibt aber gelassen.

Anthony Modeste (Mitte) lässt seine Zukunft beim 1. FC Köln offen. Foto: Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images

West Ham zeigt offenbar großes Interesse an einem Transfer

Laut englischen Medien haben West Ham, West Bromwich Albion, Stoke City und der FC Burnley Anthony Modeste zuletzt beobachtet und im Transfervisier. Besonders West Ham soll einen erneuten Versuch vornehmen, den 23-Tore-Stürmer des 1. FC Köln zu verpflichten. Hinzu kommen die Frankreich-Klubs Marseille und Nizza, zu denen Modeste einen persönlichen Bezug hat. Modeste hatte bereits mehrfach angedeutet, dass im Sommer alles möglich sei. „Ich bin hier bis zum Sommer. Schmadtke hat gesagt, wir gucken im Sommer“, zitierte ihn etwa die Bild-Zeitung.

Schmadtke wartet ab

Manager Jörg Schmadtke bleibt dagegen gelassen: „Ich verfolge nicht, wer Tony bei unseren Spielen beobachten lässt. Bislang sind es Gerüchte. Und es liegen weder Anfragen noch Angebote vor.“ Dennoch könnten dem 1. FC Köln rund 40 Millionen Euro an Transfereinnahmen für Modeste winken. So hält sich Schmadtke alle Karten offen und sagte der Bild: „Ich habe auch keine Erwartung in irgendeine Richtung. Wenn etwas käme, reagieren wir.“

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit