Fortunas Konkurrent

Allofs blickt bei Transfers "mit großen Augen" zu S04

Allofs ist seit Januar 2022 Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf. Foto: Martin Rose/Getty Images
Allofs ist seit Januar 2022 Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf. Foto: Martin Rose/Getty Images

Fortuna Düsseldorf wird in der 2. Bundesliga zu den Aufstiegs-Mitfavoriten gezählt. Zum erlesenen Kreis zählt auch der FC Schalke 04. Düsseldorfs Sportvorstand Klaus Allofs nimmt die Transfers des Konkurrenten "mit großen Augen" zur Kenntnis.

"Man schaut ohne Groll, aber schon mit großen Augen nach Schalke", sagte Klaus Allofs auf einer Sky-Veranstaltung in Düsseldorf: "So etwas wie dort ist bei uns leider nicht möglich." Absteiger FC Schalke 04 hat bisher bereits fünf gestandene Profis für rund vier Millionen Ablöse verpflichtet. Teuerster Neuzugang war bis dato Ron Schallenberg, für den zwei Millionen Euro an den SC Paderborn überwiesen wurden.

"Wir wünschen uns natürlich den Aufstieg"

Fortuna Düsseldorf hat indes mit Yannik Engelhardt und Vincent Vermeij erst zwei Spieler aus der 2. Mannschaft des SC Freiburg und mit Karol Niemczycki einen neuen Ersatzkeeper verpflichtet. "Wir machen das, was finanziell möglich ist", bekräftigte Allofs: "Wir müssen Geduld haben und abwarten, was in den anderen Klubs passiert. In den nächsten Wochen wird was geschehen. Und dann ist der Moment für uns, zuzuschlagen." Der Sportvorstand suche noch Spieler für die linke und rechte Außenbahn sowie einen Stürmer. Das Ziel ist für den Tabellenvierten der Vorsaison klar: "Wir wünschen uns natürlich den Aufstieg", so Allofs.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
21.07.2023