2. Bundesliga

Böllerexplosion nach Tor: Schrecksekunde auf St. Pauli

St. Pauli duellierte sich mit Greuther Fürth. Foto: Getty Images.
St. Pauli duellierte sich mit Greuther Fürth. Foto: Getty Images.

Der FC St. Pauli hat das Zweitliga-Heimspiel gegen Greuther Fürth mit 3:2 gewonnen. Unmittelbar nach dem ersten Treffer hatte die Bank der Kiezkicker eine Schrecksekunde zu überstehen, da ein Böller explodierte.

Böllerexplosion nahe der Ersatzbank

In der letzten Viertelstunde vor der Halbzeitpause der Partie gegen Greuther Fürth ging es für den FC St. Pauli ganz schnell. Erst markierte Elias Saad in der 30. Minute das 1:0, dann detonierte plötzlich ein Böller nahe der Spielerbank. Wie unter anderem Sport Bild berichtet, habe der Zeugwart des Tabellenführers der 2. Bundesliga in unmittelbarer Nähe gestanden und sei nach der Explosion benommen gewesen, soll aber unverletzt geblieben sein.

FC St. Pauli siegt erneut

In der 33. Minute erzielte Oladapo Afolayan dann das 2:0 für St. Pauli, ehe Greuther Fürth durch Armindo Sieb (44.) und Simon Asta (59.) den Ausgleich erzielte. Die Hausherren behielten allerdings die Oberhand, in der 81. Minute erzielte Saad mit seinem zweiten Tor den 3:2-Siegtreffer. Mit nun 42 Punkten bleibt St. Pauli an der Tabellenspitze des Unterhauses und hat sechs Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Holstein Kiel.

Für mehr Nachrichten zum FC St. Pauli geht es hier entlang.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
03.02.2024