4 deutsche Nationalspieler

Dribbelkünstler: Dieses Quartett suchte über 100 Eins-gegen-Eins-Duelle

Leroy Sane, Jamal Musiala und Florian Wirtz könnten das Nationalteam bei der EM prägen.
Leroy Sane, Jamal Musiala und Florian Wirtz könnten das Nationalteam bei der EM prägen. Foto: Getty Images

Um in der Offensive Zweikämpfe zu gewinnen, müssen sich die Angreifer in Eins-gegen-Eins-Duellen behaupten. Ein Bundesliga-Quartett sucht über 100mal diesen Weg zum Erfolg.

Deutschland hat Dribbelkünstler

Wenn sich die Angreifer im Dribbling durchsetzen, dann ist der Weg zum gegnerischen Gehäuse oftmals nicht mehr sehr weit. fussball.news hat näher beleuchtet, welche Bundesligaakteure mindestens 100mal das Eins-gegen-Eins gesucht haben. Ein Quartett blieb übrig. Fest steht: Bundestrainer Julian Nagelsmann sollte eine Möglichkeit finden, diese Qualität bei der Europameisterschaft zu nutzen. Denn das Quartett der Dribbelkünstler ist für die deutsche Nationalmannschaft spielberechtigt.

Sane sucht permanent Eins-gegen-Eins-Duelle

Leroy Sane zählt zu den torgefährlichsten Akteuren der Fußball-Bundesliga. Der Flügelspieler des FC Bayern München besticht mit Tempo, Athletik - und starken Dribblings. Sane sucht permanent die Eins-gegen-Eins-Duelle, er strebt stets in die torgefährliche Zone. 148mal setzte er zum Dribbling an - und der Nationalspieler setzte sich 82mal durch. In 55,41 Prozent der Fälle behielt er somit die Oberhand. Eine starke Bilanz.

Wirtz ist Dreh- und Angelpunkt bei Bayer

Florian Wirtz zählt zu den faszinierendsten Profis in Deutschland. Der 20-Jährige ist Dreh- und Angelpunkt bei Bayer Leverkusen. Neben seinen Weltklassepässen fallen auch immer wieder die Dribbelversuche auf. 120mal ging Wirtz ins Eins-gegen-Eins, 60mal tankte er sich durch. Wenn Wirtz im letzten Drittel an seinem Gegenspieler vorbeikommt, dann brennt es im Strafraum der Konkurrenz lichterloh.

Musiala und Führich dribbeln gerne

Kaum zu bremsen ist zudem Jamal Musiala. Der Offensivmann des FC Bayern ist der zweite Hochbegabte neben Wirtz. So spektakulär wie Musiala dribbelt wohl kaum ein Zweiter in Deutschland. 103mal suchte er diese Duelle, er zelebriert sie förmlich. Musiala geht in 55,34 Prozent der Duelle als Sieger hervor. Noch etwas beeindruckender ist die Quote von Chris Führich. Der VfB Stuttgart verdankt seinen Aufwärtstrend auch dem Neu-Nationalspieler. Von 102 Duellen entschied er 55,88 Prozent für sich.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
20.02.2024