HSV-Trainersuche

Keine Wicky-Freigabe: Macht es Polzin bis zum Sommer?

Wicky erhält mutmaßlich keine Freigabe vom BSC Young Boys. Foto: Getty Images
Wicky erhält mutmaßlich keine Freigabe vom BSC Young Boys. Foto: Getty Images

Der Hamburger SV hat am Montag die sprichwörtliche Reißleine gezogen und sich von Tim Walter getrennt. Den ersehnten Aufstieg soll ein anderer Chefcoach bewerkstelligen. Der zuletzt als Favorit gehandelte Steffen Baumgart steht offenbar doch nicht so hoch im Kurs der Verantwortlichen. Stattdessen kursiert etwa der Name Raphael Wicky. Die Rückkehr des Schweizers gestaltet sich allerdings offenbar kompliziert.

Wicky erhält offenbar keine Freigabe während der Saison

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, wird Wicky während der laufenden Saison von seinem Klub BSC Young Boys aus Bern keine Freigabe erhalten. Das scheint durchaus nachvollziehbar, da der Hauptstadtverein derzeit souveräner Tabellenführer der Super League ist und als Champions-League-Absteiger im Europapokal überwintert hat. Ob der 46-Jährige selbst vor diesem Hintergrund überhaupt nach Hamburg wechseln würde, sei dahingestellt. Möglicherweise könnte der HSV am Saisonende zuschlagen. Dann nämlich läuft der Vertrag von Wicky bei den Young Boys aus. Dem Bericht zufolge verlaufen die Gespräche über eine Verlängerung eher zäh. 

Boldt: Polzin soll auch mittel- und langfristig "definitiv eine Rolle spielen"

Sollte Wicky der Wunschkandidat der Verantwortlichen um Jonas Boldt sein, könnten sie zu einer Übergangslösung tendieren. Passend dazu ist der Name Friedhelm Funkel gefallen, realistischer schiene aber wohl, dass Interimscoach Merlin Polzin über die Partie bei Hansa Rostock am Samstag hinaus im Amt bliebe. "Wir werden überlegen, was mittel- und langfristige Lösungen sein können. Merlin wird dabei definitiv eine Rolle spielen, egal in welcher Konstellation", ließ Boldt am Montag in einer Pressekonferenz zum Aus von Walter wissen. Polzin, 33, ist nicht im Besitz der nötigen Pro-Lizenz, die früher als Fußballlehrer bekannt war, ebenso wenig sein Assistent Loic Fave. Damit müsste der HSV das Trainerteam mittelfristig um einen Lizenzinhaber erweitern, um Polzin als Teamchef fungieren zu lassen. Ohne den nötigen Trainerschein darf ein Interimscoach lediglich 15 Tage die Hauptverantwortung für eine Mannschaft tragen.

Für mehr News zum Hamburger SV geht es hier entlang.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.02.2024