Real siegt in Leipzig

Kroos ehrlich: "Hätte in beide Richtungen gehen können"

Kroos siegte mit Real Madrid in Leipzig. Foto: Getty Images
Kroos siegte mit Real Madrid in Leipzig. Foto: Getty Images

Real Madrid hat sich mit einem 1:0-Auswärtssieg bei RB Leipzig in eine ideale Ausgangslage gebracht, das Viertelfinale der Champions League zu erreichen. Dabei war keineswegs ein Klassenunterschied zwischen dem Titelfavoriten und dem Underdog dieser Spielpaarung zu erkennen. Das gab auch Toni Kroos nach der Partie unumwunden zu.

Leipzig in der ersten, Real in der zweiten Hälfte stärker

"Ich glaube, es hätte heute in beide Richtungen gehen können, da sind wir ehrlich. Tendenziell ging es in der ersten Halbzeit eher in die Leipzig-Richtung, in der zweiten Halbzeit waren wir kontrollierter und haben hinten raus Möglichkeiten", analysiert der Mittelfeldmann beim Streamingdienst Amazon Prime Video. Letztlich habe die Einzelaktion von Brahim Diaz das Spiel entschieden, spricht Kroos das einzige Tor des Abends an. Jedenfalls das einzige, das zählte. Eigentlich hatte nämlich auch RB durchaus regelkonform getroffen, nur sahen die Unparteiischen dies auch nach Videobeweis anders. Update DFB Hammer: Kroos bestätigt Comeback!

Kroos und Real im Glück: "Das Tor hätte man geben müssen"

"Ich denke, dass der Schiedsrichter Abseits pfeift, weil Benjamin Henrichs Andriy Lunin behindert, aber der Torwart erreicht niemals den Ball. Von daher war es ein Tor und hätte man es geben müssen. Da finde ich keine Argumente dagegen", gibt Kroos auch in dieser Hinsicht ehrlich zu. Beinahe unausweichlich indes, dass sich der 34-Jährige auch Fragen zu seiner Zukunft anhören musste. Die Vertragsverlängerung bei Real Madrid steht ebenso noch aus wie eine Zu- oder Absage an ein Comeback im DFB-Team.

DFB? "Ich entscheide ja nicht selbst, ob ich einfach dahin fahre"

"Ich wäre manchmal froh, wenn es mir jemand abnehmen würde. Aber natürlich ist es eine tolle Situation bei Real und die Möglichkeit, bei der EM zu spielen", sagt Kroos. Die Entscheidung über eine Rückkehr ins DFB-Team werde dabei "logischerweise" früher fallen als die über eine Fortsetzung der Klubkarriere bei den Königlichen. Dass die Türen zur Nationalelf seitens Bundestrainer Julian Nagelsmann sperrangelweit geöffnet sind, hat Kroos am Dienstagabend erneut angedeutet. "Ich entscheide ja nicht selbst, ob ich einfach dahin fahre, wo sie sich treffen. Wenn es die Möglichkeit gibt, dann logischerweise vom Trainer." Die Frage lautet dabei womöglich auch, ob Kroos schon für die Tests im März bereitstünde, wie es inzwischen bisweilen öffentlich gefordert wird.

Für mehr aktuelle Real Madrid News klicke hier

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
13.02.2024