Jetzt bei Inter Miami

Liga-Boss: "Ich sah Messi-Rückkehr als möglich an"

Lionel Messi spielt für Inter Miami. Foto: Getty Images.
Lionel Messi spielt für Inter Miami. Foto: Getty Images.

Lionel Messi wechselte nach seinem Abenteuer bei Paris St. Germain zu Inter Miami. Laut LaLiga-Boss Javier Tebas war allerdings auch ein Karriereende beim FC Barcelona möglich.

Messi entschied sich gegen Barca-Comeback

Nachdem der FC Barcelona Lionel Messi im Sommer 2021 verabschiedet hatte, war im vergangenen Sommer über die spektakuläre Rückkehr des Weltmeisters spekuliert worden. Bei Paris St. Germain wirkte Messi unglücklich, der erneute Vereinswechsel nach Vertragsende war daher keine Überraschung. Allerdings entschied sich Messi für ein Engagement bei Inter Miami und gegen eine Rückkehr nach Barcelona, wie der Superstar im Juni 2023 verkündete.

Tebas: "Ich sah es als naheliegend an"

Wie LaLiga-Boss Javier Tebas laut dem Daily Mirror in einem Livestream auf der Plattform "Kick" erläuterte, habe nicht allzu viel für das Comeback gefehlt: "Wenn es diese Zuneigung gibt, werden viele wirtschaftliche Fragen beiseite gelassen. Ich sah es als möglich an. Ich sah es als naheliegend an." Er sei überzeugt, "dass Messi seine Karriere gerne bei Barca beendet hätte", betonte Tebas. Ob es dazu noch kommen wird, darf jedoch angezweifelt werden. (Einwurf: Messi kassiert Millionensumme für Super-Bowl-Premiere)

Für mehr News über den FC Barcelona geht es hier entlang.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
12.02.2024