Entscheidung gefallen

Medien: Union hält an Bjelica fest

Nenad Bjelica wurde für drei Spiele gesperrt. Foto: Getty Images.
Nenad Bjelica wurde für drei Spiele gesperrt. Foto: Getty Images.

Aufgrund der Tätlichkeit gegen Leroy Sane wurde über einen vorzeitigen Abschied von Nenad Bjelica bei Union Berlin spekuliert. Die Eisernen werden offenbar an ihrem Cheftrainer festhalten.

Bjelica soll Union-Coach bleiben

Dies will Sky Sport erfahren haben. Demnach habe sich Union Berlin für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Nenad Bjelica entschieden. Der 52-Jährige, der Ende November die Nachfolge von Urs Fischer angetreten hat, werde am Mittwoch in gewohnter Manier das Mannschaftstraining leiten und nach seiner Sperre wieder an der Seitenlinie der Köpenicker stehen. Info Werder Bremen: Werder bekommt neuen Miteigentümer.

Ruhnert vermied am Wochenende ein Bekenntnis

Bjelica geriet im Nachholspiel gegen den FC Bayern am vergangenen Mittwoch mit Leroy Sane aneinander, leistete sich eine Tätlichkeit und wurde daraufhin für drei Spiele gesperrt. Nach dem 1:0-Erfolg gegen den SV Darmstadt vermied Sportchef Oliver Ruhnert ein Bekenntnis zum Coach (fussball.news berichtete), das nun aber hinter den Kulissen erfolgt sein soll.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
29.01.2024