Neben Chabot

Medien: Weiteres FC-Duo besitzt Ausstiegsklauseln

Marvin Schwäbe hütet das Tor des 1. FC Köln. Foto: Getty Images.
Marvin Schwäbe hütet das Tor des 1. FC Köln. Foto: Getty Images.

Wird über die Zukunft des 1. FC Köln diskutiert, schwingt große Ungewissheit mit. Der Klassenerhalt bleibt gefährdet, die Transfersperre verhindert eine tiefgreifende strategische Ausrichtung. Hinzu kommen Ausstiegsklauseln, die die Kaderplanung erschweren.

Auch Schwäbe und Hübers mit Ausstiegsklauseln?

So berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger, dass Torhüter Marvin Schwäbe und Innenverteidiger Timo Hübers bei einem Abstieg in die 2. Bundesliga die Möglichkeit haben sollen, den 1. FC Köln per Ausstiegsklausel zu verlassen. Nach fussball.news-Informationen trifft dies bereits auf Jeff Chabot zu. Im schlimmsten Fall erhielten die Geißböcke dringend benötigtes Geld, welches nicht in neues Spielermaterial investieren werden dürfte.

Was wird aus Selke?

Wie die Zeitung darüber hinaus berichtet, wären Mark Uth und Davie Selke im Abstiegsfall vertragslos. Erstgenannter würde mutmaßlich in Köln bleiben, bei Selke gestalte sich die Situation dagegen komplizierter. Ob der Stürmer einen Vertrag für die 2. Bundesliga unterzeichnen würde, sei schwer abzuschätzen. Zudem werde Selke nachgesagt, offen für ein Karriereende in der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS) zu sein.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
30.01.2024