Heute bei Real Madrid

Rüdiger: "Habe beim VfB die Zweifel mitbekommen"

Antonio Rüdiger spielte bis 2015 für den VfB Stuttgart. Foto: Getty Images.
Antonio Rüdiger spielte bis 2015 für den VfB Stuttgart. Foto: Getty Images.

Im Alter von 30 Jahren ist Antonio Rüdiger Stammspieler von Real Madrid und Champions-League-Sieger. Begonnen hat die Karriere des Innenverteidigers beim VfB Stuttgart. Die kritischen Stimmen hat er seinerzeit vernommen, doch er hat sich nicht davon unterkriegen lassen.

Dass Antonio Rüdiger eines Tages ein fester Bestandteil der Viererkette von Real Madrid wäre, hätten einige Beobachter nach dem Bundesliga-Debüt für den VfB Stuttgart am 29. Januar 2012 mutmaßlich nicht gedacht. Der Innenverteidiger verfügte über Potenzial, doch in seinen Anfangsjahren agierte er ungestüm. "Früher wollte ich zeigen, dass ich stark bin, mich durchsetzen kann und solche Sachen", erinnert sich Rüdiger im Interview mit dem kicker: "Vor allem in Stuttgart, aber auch noch bei der AS Rom gab es Rot hier und Rot da … Ich musste erst lernen, dass ich die Dinge auf dem Platz nicht so regeln kann, wie ich es auf der Straße, aus dem Käfig in Berlin gewohnt war."

Rüdiger: "Mich haben diese Bedenken erreicht"

Schon der Wechsel nach Rom löste Verwunderung aus, auch in der Ewigen Stadt wurde Rüdiger zeitweise kritisch beäugt. "Beim VfB Stuttgart, aber auch in Rom habe ich die Zweifel schon noch mitbekommen", so Rüdiger, "damals war ich jung, auf der Suche nach Bestätigung, deshalb haben mich diese Bedenken erreicht und beschäftigt. Allerdings war es auch eine Art Motivation für mich." (Bericht: So denkt Nacho Fernandez über Rüdiger)

"...dann kann ich ihm auch nicht mehr helfen"

Umso wichtiger war der Wechsel zum FC Chelsea im Sommer 2017. "Mit der Erfahrung und Reife habe ich eine gewisse Ruhe aufgebaut, bin souveräner geworden", erläutert Rüdiger, der letztmals am 30. April 2017 - damals noch im Trikot der Roma - vom Platz flog. Und der Champions-League-Sieg mit den Blues im Jahr 2021 sei die endgültige Bestätigung gewesen, mehr zu können, als ihm zugetraut worden war: "Da habe ich mir gesagt: Wenn jetzt immer noch einer sagen will, dass ich es nicht kann, kann ich ihm auch nicht mehr helfen." Dass ein Jahr später Real Madrid angeklopft hat, dürfte ihn darin noch einmal bestärkt haben.

Für mehr News über Real Madrid geht es hier entlang.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
12.02.2024