Remis beim FCA

Stöger: "Wenn wir gewinnen, darf Augsburg sich nicht beschweren"

Der VfL Bochum hat sich in Augsburg einen Punkt erkämpft. Foto: Getty Images.
Der VfL Bochum hat sich in Augsburg einen Punkt erkämpft. Foto: Getty Images.

Der VfL Bochum geriet beim FC Augsburg zweimal in Rückstand und fuhr trotzdem mit einem Punkt im Gepäck nach Hause. In den Augen von Kevin Stöger wäre sogar der Sieg verdient gewesen.

Nach dem Remis gegen Borussia Dortmund hat der VfL Bochum den nächsten Erfolg eingefahren. Am Samstagnachmittag wendeten die Blau-Weißen eine Niederlage gegen den FC Augsburg ab. Auf das 0:1 durch Dion Beljo (35.) folgte der Ausgleich durch Takuma Asano (45.+3), nach der erneuten Führung für die Hausherren (Ermedin Demirovic, 62.) besorgte Asano mit seinem zweiten Treffer (64.) den Endstand.

Bochum schnupperte am Auswärtssieg

Bis zum Schluss hatte Bochum die besseren Chancen, auf das Siegtor wartete die Mannschaft von Thomas Letsch jedoch vergebens. Dieses wäre laut Kevin Stöger allerdings verdient gewesen. "Wir hatten mehr Chancen und wenn wir gewinnen, darf Augsburg sich nicht beschweren", sagte der Mittelfeldspieler bei Sky.

"Wir haben an das Dortmund-Spiel angeknüpft"

Nach drei Spieltagen haben die Bochumer zwei Punkte auf dem Konto, doch die Steigerung seit der Auftakt-Pleite in Stuttgart (0:5) macht allen Beteiligten Hoffnung. "Wir können stolz auf diese Leistung sein. Es war ein gutes Auswärtsspiel von uns, wir haben an das Dortmund-Spiel angeknüpft", so Stöger. Zwar lauten die kommenden Gegner Eintracht Frankfurt, Bayern München, Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig, dennoch wird der VfL in allen Duellen um jeden Punkt kämpfen.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
03.09.2023