Heidenheim-Profi

Warum gelang Durchbruch bei Werder nicht? Beste blickt zurück

Beste wechselte 2022 für knapp eine Million Euro von Bremen nach Heidenheim. Foto: Alex Grimm/Getty Images
Beste wechselte 2022 für knapp eine Million Euro von Bremen nach Heidenheim. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Für Jan-Niklas Beste und den 1. FC Heidenheim geht es in der Bundesliga gegen Werder Bremen. Für den Angreifer steht damit ein Duell mit seinem Ex-Klub ab. Warum reichte es für ihn bei den Grün-Weißen nicht für einen Profieinsatz?

"Zu dem Zeitpunkt war ich noch nicht so weit"

Beim 1. FC Heidenheim ist Jan-Niklas Beste einer der Leistungsträger im Team, in bislang 18 Bundesliga-Partien erzielte er bereits fünf Tore und legte neun auf. Dabei vermochte dem 25-Jährige einst der Durchbruch bei Werder Bremen nicht zu gelingen, im Profikader stand er dort nie. Warum? "Zu dem Zeitpunkt war ich noch nicht so weit, so ehrlich muss ich sein", sagt Beste gegenüber Bild. "Es war meine erste Profistation. Ich kam aus der A-Jugend und aus einer Knieverletzung. Außerdem war ich damals das erste Mal von zu Hause weg. Nicht so einfach."

Beste über Werder Bremen: "Es gibt keinen Groll"

Er könne sich "noch daran erinnern, dass es für Werder wirklich gut lief in diesem Jahr und die Europa League nur knapp verpasst wurde", so der Offensivspieler. Daher habe es damals für Trainer Florian Kohfeldt keinen Anlass gegeben, "etwas auszuprobieren". Obwohl er von den Bremern verliehen wurde, reichte es danach auch nicht für den Durchbruch bei Grün-Weiß. "Nach dem zweiten Jahr in Regensburg hatte ich noch ein Jahr Vertrag bei Werder. Da war die Frage, ob der Verein mich überhaupt zurückhaben möchte. Werder hat sich zu diesem Zeitpunkt dagegen entschieden", sagt Beste. "Es gibt keinen Groll. Jetzt zurückzuschauen und zu sagen, wie blöd das gelaufen ist, so bin ich nicht. Im Nachhinein war es ja für mich die richtige Entscheidung." Denn in Heidenheim blüht er auf - und kann sein Können präsentieren.

Für mehr News zu Werder Bremen geht es hier entlang.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
10.02.2024