Borussia Dortmund

Wie im Februar: Trägt sich Reyna gegen Freiburg in die Torschützenliste ein?

Giovanni Reyna steht vor seinem BVB-Comeback. Foto: Getty Images.
Giovanni Reyna steht vor seinem BVB-Comeback. Foto: Getty Images.

Die lange Leidenszeit von Giovanni Reyna ist vorbei. Der Offensivspieler von Borussia Dortmund steht nach einer langwierigen Verletzung bereit für das Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr) und könnte dort weitermachen, wo er gegen die Breisgauer aufgehört hat.

Dass Giovanni Reyna über Potenzial verfügt, ist unbestritten, doch häufig wird der 20-jährige Nationalspieler der USA von seinem Körper ausgebremst. Im Finale der CONCACAF Nations League gegen Kanada am 19. Juni absolvierte Reyna sein bisher letztes Spiel, wie die Ruhr Nachrichten berichten, soll er dabei einen Wadenbeinbruch erlitten haben.

Terzic: "Er hatte keine leichte Phase"

Die Verletzung ist mittlerweile auskuriert. Der Zeitung zufolge kann Reyna seit zwei Wochen schmerzfrei trainieren, darüber hinaus wurde der Youngster während der Länderspielpause in einem Test gegen die U23-Mannschaft des FC Schalke 04 eingesetzt. "Er hatte keine leichte Phase und die dauert auch noch an. Er hatte immer wieder Rückschläge", wird Edin Terzic zitiert. Trotzdem könnte der US-Amerikaner in Freiburg an Bord sein, denn: "Wir wissen aber um seine Qualität: Er ist sehr effektiv, gerade in der letzten Saison als Joker."

"Er weiß, was ich von ihm erwarte"

Im Kalenderjahr 2023 erzielte Reyna vier Bundesligatore nach Einwechslungen, darunter eines beim 5:1-Sieg gegen den SC Freiburg am 4. Februar. "Er weiß, was ich von ihm erwarte. Jetzt gilt es, sein Potenzial dauerhaft auf den Platz zu bekommen", appelliert Terzic an den vielseitig einsetzbaren Offensivspieler, denn: Torgefahr kann der BVB in der aktuellen Phase mehr denn je gebrauchen.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
15.09.2023