Neuzugang erhält Zeit

Wilmots: "Habe entschieden, dass wir Soppy rausnehmen"

Brandon Soppy erhält vom FC Schalke 04 Zeit, um fit zu werden. Foto: Getty Images.
Brandon Soppy erhält vom FC Schalke 04 Zeit, um fit zu werden. Foto: Getty Images.

Brandon Soppy muss auf seinen ersten Einsatz für den FC Schalke 04 warten. Die Verantwortlichen peilen das Debüt des Rechtsverteidigers im März an.

Mit Brandon Soppy hat der FC Schalke 04 die erhoffte Ergänzung für die rechte Abwehrseite gefunden, doch die Leihgabe von Atalanta Bergamo stellt keine unmittelbare Verstärkung dar. Beim Test gegen den SC Verl in der vergangenen Woche sei spürbar gewesen, "dass er noch nicht bereit ist", sagte Karel Geraerts gemäß der WAZ nach dem Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel (0:1), das Soppy verpasste. "Wir wollen ihn zuerst spielfit machen. Natürlich möchte ich gern einen Spieler haben, der direkt eine Verstärkung ist. Aber wenn er nicht bereit ist, ist er nicht bereit."

Wilmots: "Ich will ihn nicht kaputtmachen"

In der Hinrunde, die er beim FC Turin verbracht hatte, absolvierte Soppy verletzungsbedingt nur fünf Spiele. Laut Marc Wilmots ist der 21-jährige Franzose gesund, doch er habe einen Trainingsrückstand aufzuholen. "Ich allein habe die Entscheidung getroffen, dass wir ihn rausnehmen", sagte der Sportdirektor und betonte: "Ich will, dass er sich steigert, bis er richtig fit ist. Dann bringt er etwas für die Mannschaft. Er ist ein junger Spieler, ich will ihn nicht kaputtmachen."

Premiere gegen St. Pauli?

Das Ziel sei, Soppy auf das Heimspiel gegen den Tabellenführer FC St. Pauli vorzubereiten. Die Kiezkicker werden am 1. März in der Veltins-Arena gastieren. Davor trifft Schalke auf Wehen Wiesbaden (17. Februar, 13 Uhr) und den 1. FC Magdeburg (24. Februar, 20.30 Uhr). In diesen beiden Partien wird Geraerts noch zwischen Cedric Brunner und Henning Matriciani entscheiden müssen.

Für mehr News über den FC Schalke 04 geht es hier entlang.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
12.02.2024